Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Branchencheck | Belarus

Energiewirtschaft

Die Inbetriebnahme des ersten Atomkraftwerks prägt die Stromversorgung in Belarus. Künftig verfügt das Land über einen großen Stromüberschuss.

Von Fabian Nemitz | Kiew

Im Juni 2021 wurde der erste Block (1.200 Megawatt Leistung) des Atomkraftwerks in Astrawez in Betrieb genommen. Der zweite Block soll im Laufe des Jahres 2022 folgen. Die einstigen Hoffnungen auf Stromexporte in die Nachbarländer haben sich zerschlagen. Die Regierung setzt auf eine verstärkte Nutzung von Strom zu Heizzwecken, für die Elektromobilität und den Aufbau energieintensiver Betriebe. Laut Stromversorger Belenergo müssen pro Jahr 2.700 Kilometer Stromleitungen um- und ausgebaut werden. Von 2021 bis 2025 sollen rund 600 Millionen US-Dollar in die Stromnetze investiert werden. Der Bau von Spitzenlastanlagen mit einer Leistung von insgesamt 800 Megawatt in vier Kraftwerken wird 2022 abgeschlossen.

Weitere Informationen:

Belarus plant Bau von Spitzenlastkraftwerken


Dieser Inhalt gehört zu

Feedback
Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.