Portal 21 Spanien

Registrierung

Anlässlich der Gründung einer Gesellschaft müssen einige Registrierungserfordernisse beachtet werden. Im Folgenden sind einige dieser Registrierungserfordernisse - ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben - zusammengestellt:

Handelsregister

Spanische Handelsgesellschaften müssen sich vor Aufnahme ihrer Geschäftstätigkeit im örtlich zuständigen Handelsregister (Registro Mercantil) registrieren lassen (Artikel 119 Absatz 1 Handelsgesetzbuch). Auch Freiberuflergesellschaften sind grundsätzlich dort registrierungspflichtig. Einzelkaufleute können sich ebenfalls in das Handelsregister eintragen lassen (Artikel 19 Handelsgesetzbuch). Einzelheiten zum Handelsregister enthält der Abschnitt "Register" dieses Länderberichts.

Finanzbehörden

Darüber hinaus müssen Gesellschaften entsprechend Artikel 18 der Königlichen Verordnung Nr.--Nummer 1065/2007 vom 27.7.2007 (Real Decreto por el que se aprueba el Reglamento General de las actuaciones y los procedimientos de gestión e inspección tributaria y de desarrollo de las normas comunes de los procedimientos de aplicación de los tributos) die spanische Steuernummer (Número de Identificación fiscal, kurz: NIF) beantragen. Dies muss vor Aufnahme jeglicher Geschäftstätigkeit und binnen eines Monats seit Errichtung der Gründungsurkunde geschehen (Artikel 23 Absatz 3 Königliche Verordnung Nr. 1065/2007). Erst nach Erhalt der Steuernummer kann die Gesellschaft in das Handelsregister eingetragen werden. Die Steuernummer wird binnen zehn Tagen erteilt (Artikel 24 Absatz 1 Königliche Verordnung Nr. 1065/2007).

Gleichzeitig muss die Gesellschaft statistische Angaben für das Register der Unternehmer und Freiberufler (Censo de empresarios, profesionales y retenedores) machen. Dieses ist Teil des Registers der Steuerpflichtigen (censo de obligados tributarios). Dies betrifft grundsätzlich Personen und Körperschaften, die in Spanien eine geschäftliche Tätigkeit ausüben wollen (Artikel 3 Absatz 2 i.V.m.--in Verbindung mit Artikel 9 Königliche Verordnung Nr. 1065/2007).

Darüber hinaus muss die Gesellschaft die Aufnahme der Geschäftstätigkeit anzeigen. Denn mit Aufnahme der Geschäftstätigkeit muss sie grundsätzlich auch Gewerbesteuer (Impuesto sobre Actividades Económicas, kurz: IAE) zahlen. Einzelheiten regeln die Artikel 78 - 91 Königliches Legislativdekret Nr. 2/2004 vom 5.3.2004 (Real Decreto Legislativo por el que se aprueba el texto refundido de la Ley Reguladora de las Haciendas Locales) und der Anhang II der Königlichen Verordnung Nr. 1175/1990 vom 28.9.1990 (Real Decreto Legislativo por el que se aprueban las tarifas y la instrucción del Impuesto sobre Actividades Económicas).

Sowohl für die Beantragung der Steuernummer als auch für die statischen Angaben und die Anzeige der Geschäftstätigkeit muss das Steuerformular Nr. 036 (modelo 036 de Declaración censal de alta, modificación y baja en el Censo de empresarios, profesionales y retenedores) ausgefüllt werden. Es ist auf der Internetseite der spanischen Finanzverwaltung (Agencia Tributaria) abrufbar. Weitere Informationen bietet die spanische Finanzverwaltung auf ihrem Internetauftritt.

Bei der Gründung einer Gesellschaft fällt ebenfalls die Steuer für Vermögensübertragungen und Beurkundungen (impuesto sobre transmisiones patrimoniales y actos jurídicos) entsprechend Artikel 1 Nr. 2 i.V.m. mit Artikel 19 Absatz 1 Nr. 1 der Königlichen Legislativverordnung Nr. 1/1993 vom 24.9.1993 (Real Decreto Legislativo por el que se aprueba el Texto refundido de la Ley del Impuesto sobre Transmisiones Patrimoniales y Actos Jurídicos Documentados) an. Weitere Informationen bietet die spanische Finanzverwaltung auf ihrem Internetauftritt.

Sozialversicherung

Beabsichtigt die Gesellschaft, Arbeitnehmer zu beschäftigen, muss sie sich entsprechend Artikel 5 ff.--folgende der Königlichen Verordnung Nr. 84/1996 vom 26.1.1996 (Real Decreto por el que se aprueba el Reglamento General sobre inscripción de empresas y afiliación, altas, bajas y variaciones de datos de trabajadores en la Seguridad Social) vor Beginn der Tätigkeit des Arbeitnehmers bei der Finanzkasse der Sozialversicherung (Tesorería General de la Seguridad Social) als Arbeitgeber registrieren. Mit der Registrierung erhält die Gesellschaft eine Arbeitgebernummer (Código de Cuenta de Cotización, kurz: CCC) (Artikel 13 Königliche Verordnung Nr. 84/1996). Weitere Informationen bietet der Internetauftritt der spanischen Sozialversicherung.

Germany Trade & Invest (Stand: 02.08.2018)

Dieser Beitrag gehört zu:
nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.