Suche

09.08.2019

Mexikos Laborbetreiber benötigen mittelfristig mehr Ausrüstung

Schwache Nachfrage aus öffentlichem Gesundheitsbereich sorgt derzeit für Flaute / Von Florian Steinmeyer

Mexiko-Stadt (GTAI) - Mexiko ist für Laborausrüster dank der mittelfristig stark wachsenden Medizinwirtschaft ein strategischer Markt. Derzeit strukturiert sich der Gesundheitssektor jedoch um.

Die derzeitige Konjunkturlage sowie der Regierungswechsel Anfang Dezember 2018 drücken zwar auf den Absatz von Labor-, Analyse- und Biotechnik. Dennoch bieten die wichtigsten Absatzbranchen aber fast durch die die Bank mittel- und langfristig gute Aussichten. Entsprechend gibt es schon heute eine Vielzahl an Anbietern von Laborleistungen, die als Abnehmer von Ausrüstung infrage kommen.

Vertreter von Grupo Diagnóstico Aries, einem der führenden Anbieter von Laborleistungen, gehen davon aus, dass sich im Bereich der klinischen Labore eine Konsolidierungswelle anbahnt. Derzeit gibt es noch rund 10.000 bis 11.000 Betreiber. In den meisten Fällen handelt es sich um kleine Unternehmen mit nur einer oder wenigen Niederlassungen. In anderen Zweigen wie der Nahrungsmittel- und Umweltanalyse wird voraussichtlich die gleiche Entwicklung einsetzen.

Bedeutende Laborunternehmen in Mexiko nach Bereich
Bereich/Unternehmen Anmerkung Internetadresse
Medizin
Análisis Clínicos del Dr. Simi Über 250 Niederlassungen landesweit; Franchise http://www.ssdrsimi.com.mx
Laboratorio Médico Polanco 77 Niederlassungen in sechs Bundesstaaten; Franchise http://www.lmpolanco.com
Swisslab 30 Niederlassungen im Bundesstaat Nuevo León; Teil von Grupo Diagnóstico Aries http://www.swisslab.com.mx
Laboratorios Clínicos Azteca 29 Niederlassungen im Hauptstadtdistrikt und Estado de México; Teil von Grupo Diagnóstico Aries https://laboratorioazteca.com.mx
Jenner 28 Niederlassungen im Hauptstadtdistrikt und Estado de México; Teil von Grupo Diagnóstico Aries http://www.jenner.com.mx
Olab 23 Niederlassungen vorwiegend im Hauptstadtdistrikt; Teil von Grupo Diagnóstico Aries http://www.olab.com.mx
Nahrungsmittel
Serco 11 Niederlassungen landesweit http://www.serco.com.mx
Merieux Nutri Sciences Drei Niederlassungen im Hauptstadtdistrikt, Querétaro und Guadalajara http://www.merieuxnutrisciences.com.mx
Biofleming Zentrales Labor im Hauptstadtdistrikt; auch medizinische Analyse http://www.laboratoriosbiofleming.com
Umwelt
Intertek 14 Niederlassungen landesweit; auch Nahrungsmittelanalyse http://www.intertek.com.mx
ABC Analitic Elf Niederlassungen landesweit; auch Nahrungsmittelanalyse; Kooperation mit Intertek http://www.abcanalitic.com
SGS de Mexico Acht Labore und sieben weitere Niederlassungen landesweit http://www.sgs.mx

Quelle: Recherchen von Germany Trade & Invest

Gesundheitswirtschaft im Zwischentief

Im Gesundheitssektor, dem wichtigsten Absatzgebiet für Labor- und Analysetechnik, herrscht derzeit eine Flaute. "Wir erleben bislang ein schwieriges Jahr 2019. Besserung ist erst in einigen Monaten zu erwarten", sagt Miguel Gonzalez, Geschäftsführer von Carl Zeiss in Mexiko. Grund dafür sei die Übergangsphase des öffentlichen Gesundheitssystems nach der Wahl im Juli 2018.

Unter der neuen Regierung werden etwa die Beschaffungsprozesse umstrukturiert und künftige Vorhaben neu bewertet. Dies bremst die Investitionen der staatlichen Player. Gonzalez fügt hinzu: "Auch die privaten Einrichtungen warten ab, welche Pläne die neue Regierung hat und halten sich daher mit Käufen zurück."

Die in den vergangenen Jahren überaus erfolgreiche Pharmaindustrie wird 2019 aufgrund von Änderungen im öffentlichen Einkauf ebenfalls einen Wachstumsknick hinnehmen müssen. Die neue Regierung drang darauf, die Ausschreibungsbedingungen durch niedrigere Preise und kürzere Lieferfristen anspruchsvoller für die interessierten Unternehmen zu gestalten.

Mittelfristig will Präsident Andrés Manuel López Obrador jedoch mehr Geld für Gesundheit ausgeben. Um die Missstände in zahlreichen Kliniken und Krankenhäusern zu beheben, nimmt der Staat zusätzlich 1,3 Milliarden US-Dollar in die Hand. Das Geld soll vor allem helfen, Einrichtungen in ländlichen Regionen zu modernisieren.

Mehr Vertrieb über eigene Büros

International führende Hersteller von Analyse-, Bio- und Labortechnik sind in Mexiko vielfach über Vertriebspartner vertreten. Der Trend geht jedoch hin zu Gründungen eigener Niederlassungen, um einen besseren Einblick in das Marktgeschehen zu haben. Neben Carl Zeiss verfügt beispielsweise Johnson & Johnson über Verkaufsbüros vor Ort.

Im Geschäft mit Krankenhäusern und Gesundheitszentren wird Laborausrüstung vielfach über Integrationsfirmen abgesetzt. In den letzten Jahren kommen in staatlichen Einrichtungen zudem mehr öffentlich-private Partnerschaften zum Einsatz. Der private Partner stellt häufig die an den Geräten erbrachte Leistung in Rechnung (Pay-per-Service), so zum Beispiel in Einrichtungen der beiden großen Sozialversicherungen IMSS (Instituto Mexicano del Seguro Social) und ISSSTE (Instituto de Seguridad y Servicios Sociales de los Trabajadores del Estado).

Unabhängig vom Kunden spielen attraktive Finanzierungsbedingungen eine wichtige Rolle, um am Markt bestehen zu können. Miguel Gonzalez von Carl Zeiss berichtet hierzu: "Unserer Einschätzung nach werden im privaten Gesundheitswesen 50 bis 60 Prozent des Equipments per Finanzierung gekauft - mit steigender Tendenz."

Schwache Importzahlen

Die Einfuhren an Analyse-, Bio- und Labortechnik gingen 2018 aufgrund der Schwächephase im Gesundheitssektor zurück. Auch 2019 ist keine grundlegende Besserung zu erwarten. Wichtigste Liefernationen waren die USA mit einem Anteil von 46,9 Prozent, gefolgt von Deutschland mit 10,1 Prozent und China mit 9,9 Prozent. Deutsche Hersteller waren bei Glaswaren, Zentrifugen und optischen Mikroskopen mit einem Importanteil von jeweils gut 30 Prozent stark vertreten.

Mexiko seinerseits ist auch ein wichtiger Produzent. Allerdings handelt es sich bei der Produktion meist um Teile und Komponenten, die für die Fertigung von Endprodukten in die USA geliefert werden. Mit 88 Prozent war der Anteil der Exporte in die USA 2018 entsprechend hoch. Das gesamte Ausfuhrvolumen stieg um 7,7 Prozent auf rund 1,6 Milliarden US$.

Mexikanische Einfuhren von Analyse-, Bio- und Labortechnik (in Mio. US$; Veränderung in %)
HS-Code Produktbeschreibung 2018 Veränderung 2018/2017
7017.10, 7017.20, 7017.90 Glaswaren für Laboratorien 16,1 5,8
8414.10 Vakuumpumpen 125,2 18,6
8418.69 Andere Einrichtungen, Maschinen, Apparate und Geräte zur Kälteerzeugung (ohne Wärmepumpen) 200,9 -15,6
8419.40 Destillier- und Rektifizierapparate 11,2 -45,6
8419.89 Apparate zur Temperaturänderung von Stoffen 277,0 -11,8
8421.19, 8421.91 Zentrifugen und Teile davon 27,9 -29,3
8514.40 Industrie- und Laborapparate zur Wärmebehandlung 30,2 2,4
8539.49 UV-Lampen und Infrarotlampen 16,7 1,9
9011 Optische Mikroskope 29,6 -5,8
9012 Elektronen- und Protonenmikroskope sowie Diffraktografen 9,8 -10,6
9016.00 Waagen 6,2 4,2
9027.10 Untersuchungsgeräte für Gase oder Rauch 192,2 6,4
9027.20 Chromatographen und Elektrophoresegeräte 14,5 23,8
9027.30 Spektrometer etc. 36,7 -22,4
9027.50 Andere Instrumente, die optische Strahlen verwenden 42,1 17,0
9027.80 Belichtungsmesser, elektronische pH-Messer, rH-Messer etc. 163,9 -3,7
9027.90 Mikrotome, Teile und Zubehör 207,5 21,5
Analyse-, Bio- und Labortechnik insgesamt 1.407,7 -2,5

Quelle: UN Comtrade

Kontaktadressen

Bezeichnung Internetadresse Anmerkungen
Asociación de Distribuidores de Instrumentos para uso Científico y Material para Laboratorio (Diclab) http://www.diclab.com.mx Verband der Händler von Laborausrüstung
Comisión Federal para la Protección contra Riesgos Sanitarios (Cofepris) http://www.gob.mx/cofepris Mexikanische Zulassungsbehörde
Entidad Mexicana de Acreditación (EMA) http://www.ema.org.mx Akkreditierungsstelle für Labore

Weitere Informationen zu Wirtschaftslage, Branchen, Geschäftspraxis, Recht, Zoll, Ausschreibungen und Entwicklungsprojekten in Mexiko sind unter http://www.gtai.de/mexiko abrufbar.

Dieser Artikel ist relevant für:

Mexiko Gesundheitswesen allgemein, Bio-, Labortechnik u. Optik / Augenoptik, allgemein, Labortechnik

Funktionen

Sofia Hempel Sofia Hempel | © GTAI/Rheinfoto

Kontakt

Sofia Hempel

‎+49 228 24 993 248

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche