Suche

20.05.2019

Neue Investoren bei kroatischem E-Auto-Pionier

Rimac entwickelt für Hyundai und Kia / Von Waldemar Lichter

Zagreb (GTAI) - Der kroatische E-Auto-Entwickler Rimac automobili konnte neue wichtige Investoren aus Asien für eine strategische Partnerschaft gewinnen.

Die Automobilhersteller Hyundai Motor Company und Kia Motors (Südkorea) haben mit dem kroatischen Startup Rimac automobili d.o.o. (Sveta Nedelja) eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Elektroautos hoher Leistung vereinbart. Hyundai Motor wird in das Projekt 64 Millionen und seine Tochter Kia Motors 16 Millionen Euro investieren. Eine entsprechende Vereinbarung haben Mate Rimac, Gründer und Chef von Rimac automobili, und Euisun Chung, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Hyundai Motor Group, Mitte Mai 2019 in Zagreb unterzeichnet.

Porsche ist bereits strategischer Partner

Die Zusammenarbeit zwischen Hyundai und Kia lässt Rimac automobili zu einem der wichtigsten Zentren für die Entwicklung von Komponenten und Antrieben für Elektroautos in der Region werden. Im Juni 2018 ist das kroatische High-Tech-Unternehmen bereits mit Porsche eine Entwicklungspartnerschaft mit den Schwerpunkten Batterietechnologie und Elektroantrieb eingegangen. Porsche hat dabei 10 Prozent von Rimac automobili übernommen.

Die jetzt vereinbarte Kooperation sieht die Entwicklung von zwei E-Auto-Modellen hoher Leistung für Hyundai und Kia vor. Diese soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein. In Kroatien soll das Sportauto der Marke Hyundai-N und ein Hybridfahrzeug (batterie-elektrischer / Brennstoffzellenantrieb) entwickelt werden.

Rimac automobili entwickelt und produziert Komponenten für die Elektromobilität und baut auch eigene elektrische Sportwagen. Seine Tochter Greyp Bike produziert außerdem E-Bikes. Rimac automobili beschäftigt derzeit rund 500 Mitarbeiter. Das Unternehmen rechnet jedoch mit einer starken Expansion. Geplant ist deshalb, für rund 2.000 Beschäftigte einen Campus zu bauen, auf dem Entwicklungs-, Hotel- und Wohnkapazitäten sowie die Produktion eigener Nahrungsmittel untergebracht werden. Die Investitionen werden auf 80 Millionen bis 100 Millionen Euro geschätzt.

Kontaktanschrift

Rimac Automobili d.o.o.

T +385 (1)563 45 92

info@rimac-automobili.com

http://www.rimac-automobili.com

Weitere Informationen zu Kroatien finden Sie unter http://www.gtai.de/Kroatien

Dieser Artikel ist relevant für:

Kroatien, Südkorea Elektromobilität

Funktionen

Kontakt

Ingeborg Kozel

‎+49 228 24 993 365

Suche / Mann mit Lupe | © GettyImages/BernardaSv

Suche

Recherchieren Sie aktuelle Marktanalysen, Wirtschaftsdaten, Zoll- und Rechtsinformationen, Projekte und Ausschreibungen aus über 120 Ländern.

Zur Suche