Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Asien: "RCEP-Freihandelszone in Asien tritt in Kraft - Was ändert sich?" (Januar 2022)

Die weltgrößte Freihandelszone ist zum Jahreswechsel in Kraft getreten. Germany Trade & Invest (GTAI) erläuterte in einem Webinar am 19.01.2022 die Folgen für deutsche Unternehmen.

Mit Unterzeichnung der Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) am 15. November 2020 durch die Länder China, Südkorea, Japan, Australien, Neuseeland sowie die zehn ASEAN-Staaten Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Thailand, Singapur und Vietnam entsteht in Asien die weltweit größte Freihandelszone. Zum 1. Januar 2022 ist sie nun in Kraft getreten. Das Abkommen gilt zunächst nur für die Staaten, die es bereits ratifiziert haben: Das sind die ASEAN-Staaten Brunei-Darussalam, Kambodscha, Laos, Singapur, Thailand und Vietnam sowie Australien, China, Japan und Neuseeland. Für Südkorea tritt das RCEP zum 1. Februar 2022 in Kraft.

Im Rahmen des Webinars gaben wir einen Überblick zu der neuen RCEP-Freihandelszone. Wir gingen auf praxisnahe Szenarien ein und beleuchteten die wichtigsten Auswirkungen auf die Region Asien/Pazifik und deutsche Unternehmen bei Ihrem Exportgeschäft. Ein Schwerpunkt war die Erläuterung der zollrechtlichen Bestimmungen des RCEP.

Das Webinar war auch für Einsteiger mit geringen Vorkenntnissen geeignet.

Referent:innen

Klaus Möbius, Deputy Director Zoll, GTAI Bonn

Christina Otte, Deputy Director Ostasien, GTAI Bonn

Moderator

Dr. Achim Kampf, Director Zoll, GTAI Bonn


Hier finden Sie eine Präsentation sowie den Link zur Aufzeichnung.



nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.