Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Deutsche Wettbewerbsposition | Dänemark

Ein attraktiver Markt - direkt vor der Haustür

Dänemark ist ein innovativer und qualitätsorientierter Markt mit großen Geschäftsmöglichkeiten. Deutsche Firmen wissen diese Chance zu nutzen.

Von Michał Woźniak | Stockholm

Wegen der gemeinsamen Grenze ist Dänemark für Deutschland ein natürlicher Handelspartner. Zudem ist die dänische Industrie auf einige ausgewählte Bereiche konzentriert und lässt viel Spielraum für ausländische Anbieter. Deutschland spielt für Dänemark eine weitaus wichtigere Rolle als Lieferant denn als Abnehmer.

Das Königreich plant große Investitionen zur Erzeugung grüner Energie. Diese Vorhaben könnten in Zukunft wieder mehr deutsche Investoren ins Land locken. Deren Zahl ist in den letzten fünf Jahren nur geringfügig gewachsen. Wegen des Fachkräftemangels und hoher Lohnkosten eignet sich Dänemark nur bedingt als Investitionsstandort. Dennoch bleibt der Markt wegen der hohen Konsumausgaben für Handel und Dienstleistungen interessant. Anreize bietet auch die Forschungs- und Innovationslandschaft. Sie profitiert von umfangreichen Förderungen.

Dänemark auf einen Blick

Dänemark importierte 2020 laut dänischem Statistikamt DST Waren im Wert von 85 Milliarden Euro, davon stammten 22 Prozent aus Deutschland. Destatis zufolge lag das Land auf Rang 17 der wichtigsten deutschen Absatzmärkte.

Dänemark exportierte 2020 Waren im Wert von 94 Milliarden Euro. 14 Prozent davon gingen nach Deutschland - Rang 22 der wichtigsten deutschen Bezugsmärkte.

Laut dem dänischen Statistikamt DST waren 2019 knapp 1.000 deutsche Unternehmen in Dänemark ansässig, hauptsächlich in Süddänemark sowie der Hauptstadtregion. Damit stellen deutsche Firmen etwa 47.000 Arbeitsplätze im Land.

Deutschland ist Lieferland Nummer eins

Innerhalb der letzten zehn Jahre konnte Deutschland seine Spitzenposition unter den Lieferländern Dänemarks festigen. Dies lag vor allem an der Breite des deutschen Angebots und den soliden Handelsbeziehungen. Anteile hinzugewonnen haben Polen und die Niederlande. Überraschend ist die Entwicklung der Einfuhren aus China: Ihr Anteil ist seit 2010 kaum noch gewachsen. Auch das Engagement dänischer Firmen im Reich der Mitte stagniert.

Bild vergrößern

Technische Produkte aus Deutschland sind in Dänemark stark vertreten

In den letzten zehn Jahren hat Technik Made in Germany nahezu über die gesamte Bandbreite auf dem dänischen Markt an Bedeutung gewonnen. Dies gilt zum Beispiel für Kfz, Maschinenbau, Mess- und Elektrotechnik oder Elektronik. Zulegen konnten auch Zulieferer der in Dänemark wichtigen Landwirtschaft und Nahrungsmittelbranche sowie die Modeindustrie.

Bild vergrößern

Hauptlieferanten wichtiger Produkte (Anteil in Prozent) 1)

Rang

Produkt

2000

2010

2020

 Maschinen 2)

1

Deutschland

30,5

29,5

32,1

2

Schweden

9,6

9,6

9,5

3

China

0,7

6,9

8,2

Chemische Erzeugnisse 3)

1

Deutschland

22,0

22,3

20,9

2

Niederlande

11,0

11,1

9,8

3

Schweden

12,3

10,7

8,0

Kfz und -Teile 4)

1

Deutschland

37,6

35,3

41,2

2

Schweden

9,5

17,4

15,2

3

Belgien

3,7

6,2

6,5

1) Anteile der größten Liefernationen bei den für Deutschland bedeutendsten Exportprodukten nach Dänemark; 2) SITC-Gruppen 71-74; 3) SITC-Gruppe 5; 4) SITC-Gruppe 78Quelle: Eurostat 2021

Grüne Energie könnte als Exportprodukt an Bedeutung gewinnen

Dänemark ist für Deutschland ein wichtiger Lieferant von Agrarprodukten. Vom nördlichen Nachbar kommt beispielsweise ein Drittel der nach Deutschland importierten Tiere. Das Königreich ist zudem eine wichtige Stütze des deutschen Energiemarktes: Allein 2020 kamen 15 Prozent der deutschen Stromimporte aus Dänemark. Die Regierung in Kopenhagen verfolgt ambitionierte Ausbaupläne für die Windenergie. Neben grünem Strom könnte in Zukunft auch grüner Wasserstoff nach Deutschland geliefert werden.

Insgesamt hat die Bedeutung Dänemarks als Lieferant für Deutschland in den letzten Jahren aber leicht abgenommen. Zwischen 2010 und 2020 ist es in der deutschen Rangliste der Importpartner um zwei Plätze zurückgefallen.

nach oben
Feedback
Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.