Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Branchen | Indien | Subventionen

Handel & Lieferketten

Milliarden für mehr wirtschaftliche Unabhängigkeit

Indien stellt großzügig Fördermittel bereit, um mehr Produkte im eigenen Land herzustellen. Die Subventionen sind auf unterschiedliche Industriebereiche verteilt.

Von Boris Alex, Florian Wenke | New Delhi, Mumbai

Die Regierung unter Premierminister Narendra Modi stellte 2014 die "Make in India"-Kampagne vor. Im Zuge handelspolitischer Veränderungen und Diskussionen um Lieferketten wurde die wirtschaftspolitische Ausrichtung angepasst. Atmanirbhar Bharat - ein wirtschaftlich unabhängiges Indien - ist nun das Ziel.

Im Rahmen dieser Kampagne soll die indische Wirtschaft mehr für den heimischen Markt, aber auch für den Export produzieren. Dafür werden Subventionen im Umfang von mehreren Milliarden US-Dollar (US$) bereitgestellt. Oft handelt es sich dabei um sogenannte Production-Linked Incentives (PLI), also Zahlungen, die an Produktionsmengen geknüpft sind. Alleine dafür sieht die Regierung in New Delhi rund 27 Milliarden US$ vor.

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.