Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Branchencheck | Lettland

Bauwirtschaft

Der Vertrauensindikator der Branche hat sich im Frühjahr 2021 zwar verbessert, liegt aber weiterhin im negativen Bereich. 2021 soll der Sektor auf den Wachstumspfad zurückkehren.

Von Niklas Becker | Helsinki

Lettlands Bauproduktion ist im 1. Quartal 2021 nach Angaben des Wirtschaftsministeriums im Jahresvergleich um 12,4 Prozent gefallen. Zum Teil ist dieser starke Rückgang auf den milden Winter im Vorjahreszeitraum und der damit verbunden höheren Bauaktivität zurückzuführen. Aber auch die Auswirkungen der Coronapandemie sowie die Schwierigkeiten beim Warenhandel haben dazu beigetragen. Einziger Lichtblick war der Straßen- und Schienenbau.

Nach Einschätzung des Ministeriums könnte die lettische Baubranche 2021 wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren. Im Land sollen Baumaterialien aus Holz in Zukunft stärker gefördert werden. In Riga wird der Wohnkomplex Ezerjugla für rund 40 Millionen Euro gebaut. Er soll im April 2022 fertiggestellt werden. Zudem wurde mit den Bauarbeiten für ein neues Geschäfts- und Multifunktionszentrum begonnen. Das fast 77 Millionen Euro teure Projekt soll im Sommer 2023 übergeben werden.

Dieser Inhalt gehört zu

nach oben
Feedback
Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.