Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Branchencheck | Neuseeland

Nahrungsmittelindustrie

Die Molkereiwirtschaft kann ihre Produktion weiter steigern. In der Fleischwirtschaft dürften die Volumen hingegen sinken.

Von Heiko Stumpf | Sydney

Die Molkereiindustrie ist das wichtigste Standbein der neuseeländischen Nahrungsmittelherstellung. Zwar sinkt die Zahl der Milchkühe, dies kann jedoch durch Produktivitätssteigerungen ausgeglichen werden. Die Produktion von Milchtrockenmasse erreichte in der Saison 2020/21 (Juni bis Mai) mit rund 1,95 Millionen Kilogramm einen Rekord. In den kommenden Jahren könnte das Volumen nach Erwartung des Landwirtschaftsministeriums weiter leicht zunehmen. Die Rindfleischproduktion dürfte 2021 ihren Zenit mit 740.000 Tonnen jedoch überschreiten und bis 2025 auf etwa 625.000 Tonnen sinken. Konstante Volumen werden für Lammfleisch erwartet (circa 350.000 Tonnen pro Jahr).

Dieser Inhalt gehört zu

nach oben
Feedback
Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.