Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Branchen | Oman | Solarenergie

Markthemmnisse

Die anhaltend schwierige Haushaltslage, offene Fragen zu weiteren Marktreformen sowie Ungewissheit über das Wachstum des Strombedarfs könnten Solarprojekte verzögern.

Von Robert Espey | Dubai, Muscat

Schwierige Haushaltslage gilt als Risikofaktor

Die als PPP-Projekte (Private Public Partnership) realisierten Kraftwerksprojekte erfordern ein langfristiges Vertrauen in termingerechte Zahlungen des staatlichen Monopolstromabnehmers, der Oman Power and Water Procurement Company (OPWP). Oman befindet sich aber seit Jahren aufgrund geschrumpfter Öleinahmen in einer schwierigen Haushaltssituation. Infolge niedriger Ölpreise und der Effekte der Coronapandemie stieg 2020 das Haushaltsdefizit von rund 9 (2019) auf 16 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Die Lage hat sich zwar 2021 wieder etwas entspannt, aber die Budgetsituation wird zumindest mittelfristig sehr angespannt bleiben.

Im Mai 2020 erklärte die OPWP, die Zahlungen an die privaten Kraftwerksbetreiber teilweise auszusetzen. Obwohl diese Entscheidung schon zehn Tage später wieder revidiert wurde, hat dies zu einer nachhaltigen Verunsicherung der Kraftwerksbetreiber geführt, so die Einschätzung von Beobachtern. Eine Schockwelle sei durch die Branche gegangen, Omans prekäre Budgetsituation sei deutlich geworden.

Ungewissheit über weitere Strommarktentwicklung

Die laufenden Planungen für eine weitere Liberalisierung des omanischen Strommarktes werden von der Branche grundsätzlich begrüßt. Allerdings wird die Ungewissheit über zukünftige Strommarktreformen (Spot-Markt, Privatisierung, Tarifstrukturen, Subventionen etc.) als ein Investitionshemmnis eingeschätzt.

Unwägbarkeiten gibt es auch hinsichtlich des mittel- und langfristigen Strombedarfs. Die Regulierungsbehörde, die Authority for Public Services Regulation, hat im Februar 2021 angekündigt, eine umfassende Studie zur langfristigen Entwicklung des omanischen Strommarktes erstellen zu lassen. Eine "fundamentale Überprüfung des existierenden Systems" sei erforderlich, so die Behörde.

Zur Versorgung des nationalen Stromnetzes verfügt Oman derzeit und auch mittelfristig über ausreichende Kapazitäten. Zudem wird von einem langsamer wachsenden Stromverbrauch ausgegangen. Bisherige Prognosen mit hohen Wachstumsraten erscheinen fragwürdig. Dies könnte den Bau neuer Solarkraftwerke verzögern.

Dieser Inhalt gehört zu

nach oben
Feedback
Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.