Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Branchen | Taiwan | Medizintechnik

Großes Potenzial für Digital Health

Taiwan verfügt über gute Voraussetzungen für digitale Medizintechnik. Eine alternde Bevölkerung sorgt für hohen Bedarf und immer mehr Firmen drängen in den Sektor.

Von Alexander Hirschle | Taipei

Taiwans Gesundheitssektor geriet durch die lange erfolgreiche Eindämmung der Coronapandemie in den globalen Fokus und wurde hierfür von zahlreichen internationalen Medien gelobt. Die Binneninfektionen beliefen sich bis Anfang Mai 2021 auf insgesamt nur rund 1.000 Fälle. Die beeindruckenden Ergebnisse waren auf mehrere Faktoren zurückzuführen wie unter anderem den Einsatz digitaler Technologien bei der Analyse von Infektionswegen und -clustern.

Nach Einschätzung von Analysten weist die Insel im Bereich Digital Health ein großes Wachstumspotenzial auf und zieht zunehmend Firmen an, die an den Schnittstellen zwischen Medizintechnik und Informationstechnologie arbeiten. Taiwan verfügt über gigantische zentrale Datenbanken im Bereich Gesundheitswesen, zu denen Ärzte und Forschungsinstitutionen - auch in Zusammenarbeit mit Privatfirmen - unter bestimmten Auflagen in anonymisierter Form Zugang erhalten können. Die Akzeptanz für ein solches Vorgehen ist in der Bevölkerung relativ groß, die Zivilgesellschaft wird zum Teil aktiv in die Aktivitäten eingebunden.

Große Datenmengen für Digital Health

Neben der Verfügbarkeit großer Datenmengen verfügt Taiwan über weitere gute Grundvoraussetzungen für ein Gedeihen des Sektors wie etwa gut geschultes Personal im Gesundheitswesen sowie eine hervorragende industrielle Basis in den Bereichen Elektronik und Informationstechnologie. Das Segment Internet der Dinge (Internet of Things) wird seit Jahren von der Regierung aktiv über das 5+2 Industry Innovation Program gefördert.

Nach Einschätzung des Fachressorts (Minstry of Health and Welfare) in den lokalen Medien haben Digital-Health-Technologien in Taiwan bereits dazu beigetragen, die Qualität der Gesundheitsleistungen zu verbessern und Kosten zu reduzieren. Zunehmend drängen Firmen in den Sektor, darunter neben den „Großen“ des Elektronik- und IT-Sektors wie Foxconn auch immer mehr Start-ups und Forschungsinstitute.

Covid-Eindämmung mit Hilfe künstlicher Intelligenz

Taiwan AI-Labs arbeitet beispielsweise schon seit Frühjahr 2020 gemeinsam mit Krankenhäusern, der Regierung und Industriefirmen an Lösungen zur Erkennung von Gehirntumoren wie auch zur Bekämpfung von Covid basierend auf künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligence, AI). Medieninformationen zufolge sind diese zum Teil öffentlich zugänglich. Auch das renommierte Industrial Technology Research Institute ist in diesem Bereich aktiv und nutzt dabei sein umfassendes technologisches Know-how etwa im Bereich Smart-Home-Care.

Die größte Telekommunikationsgesellschaft Taiwans, Chunghwa Telecom, schloss im Herbst 2020 eine Absichtserklärung mit den zwei Universitäten National Yang-Ming University und National Chiao Tung University ab, um gemeinsam intelligente Medizintechniklösungen zu entwickeln auf Basis von AIoT-Technologien (Artificial Intelligence of Things) und des neuen 5G-Kommunikationsstandards. Auf diese Weise sollen neue Analysemethoden etwa bei Schlafstörungen erforscht werden.

Die derzeit laufende Implementierung von 5G in Taiwan dürfte Smarth Health und Telemedizin nach Meinung von Branchenexperten weiteren Auftrieb geben. In Yunlin, einer der „ältesten“ Regionen auf der Insel, wurde von der Regierung ein Telemedizin-Testprojekt gestartet für Patienten mit chronischen Krankheiten, an dem zehn Krankenhäuser teilnehmen. Landesweit starten zahlreiche Krankenhäuser Aktivitäten im Bereich Smart Health auf Basis von 5G und künstlicher Intelligenz.

Als weiteren Zukunftssektors fördert die Regierung den Bereich Biomedizin ebenfalls im Rahmen des 5+2-Entwicklungsprogramms. Taiwan soll auf diese Weise als regionaler Hub für Forschung und Entwicklung sowie klinische Tests in diesem Segment positioniert werden. Medieninformationen konnten dabei schon erste Erfolge erzielt werden, wie unter anderem die Etablierung des National Biotechnolgy Parks 2018 und des Southern Taiwan Science Park Smart Biotech im Jahr 2020.

Gesundheitssystem steht vor Herausforderungen

Das Gesundheitssystem in Taiwan gilt als sehr leistungsfähig und zählt zu den fortschrittlichsten in Asien. Nahezu alle Einwohner sind über die Krankenversicherung NHI (National Health Insurance) abgedeckt, die Ärzte und das Pflegepersonal gelten als sehr gut ausgebildet. Allerdings steht das Gesundheitssystem auch vor Herausforderungen, wie etwa steigenden Kosten aufgrund der demografischen Entwicklung. Zunehmend mehr Produkte und Behandlungen müssen von den Patienten privat bezahlt werden - Schätzungen zufolge heute rund 25 Prozent der Leistungen.

Die Verhandlungsmacht der NHI ist groß, weshalb die Margen für Pharmazeutika und medizinische Produkte auf der Insel von Experten als niedrig eingestuft werden. Auch gelten die Arztpraxen als relativ dürftig ausgestattet, da die Patienten im Regelfall eine Behandlung in einem der rund 480 landesweiten Krankenhäuser bevorzugen. Allerdings leiden diese wiederum unter zunehmendem Kostendruck in einem hochkompetitiven und stark regulierten Umfeld. Um sich diesem zu entziehen, bieten die Hospitäler zunehmend hochwertige Leistungen für Privatpatienten an.

Als wichtiges Branchenevent gilt die Messe Medical Taiwan (Taiwan International Medical, Health & Care Expo). Neben zahlreichen Branchensegmenten wie unter anderem medizinischen Geräten, Krankenhausausrüstung und -bedarf, Labortechnik, Diagnostika, Rettungswesen oder Mobilitätshilfen spielt auch das Thema Coronabekämpfung eine wichtige Rolle. Die Ausgabe der Messe im Oktober 2020 musste aufgrund der Covid-Situation vollständig online durchgeführt werden und umfasste 202 Aussteller. Mit der Messe Taiwan Health Care Expo findet vom 2. bis 5. Dezember 2021 ein weiteres wichtiges Branchenevent statt. Zu deren letzten Ausgabe 2020 hatten sich 550 Unternehmen und fast 20.000 Besucher eingefunden.

nach oben
Feedback
Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.