Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Logistik | Thailand

Logistikdrehscheiben und -unternehmen

Schwerpunktmäßig bedienen zwei bedeutende Drehkreuze den Standort. Ausländische Logistikfirmen haben sich gut positioniert.

Von Thomas Hundt | Bangkok

Laem Chabang ist der wichtigste Hafen des Landes. Er erreicht jedoch seine Kapazitätsgrenzen und wird daher erweitert. Allerdings bestehen kaum direkte Containerschiffsverbindungen mit Amerika oder Europa. Feederschiffe aus den südostasiatischen Hafendrehkreuzen Singapur sowie Tanjung Pelepas und Klang in Malaysia laufen hauptsächlich den Port an.

Wichtigste Umschlagplätze in Thailand

Laem Chabang Port (Laem Chabang): Größter Tiefseehafen (bis 16 Meter), Kapazität 11 Millionen Twenty-Foot Equivalent Units (TEU), Ausbau auf 18 Millionen TEU geplant, 11 Containerterminals (größtes Terminal von Hutchison Ports), ein Roll-On-/Roll-Off-Terminal, 120 km südöstlich von Bangkok, versorgt auch die industrielle Schwerpunktregion Eastern Economic Corridor, Bahn- und Schnellstraßenanbindung

Map Ta Phut Port (Rayong): Tiefseehafen (bis 12,5 Meter), neun Betreiber von Spezialterminals, hauptsächlich Umschlag von Öl, Gas, Kohle, Chemie, versorgt unter anderem das Petrochemiecluster Map Ta Phut, Ausbau der Flüssiggüterkapazitäten von 16 Millionen auf 31 Millionen Tonnen unter anderem durch Gulf MTP LNG Terminal Company, Verwaltung durch Industrial Estate Authority of Thailand

Bangkok Port (Bangkok): Regionalhafen für Bangkok, Schiffe bis 12.000 Deadweight Tonnage (DWT), Bahn- und Schnellstraßenanbindung

Suvarnabhumi Airport (Bangkok): Betreiber AOT, größter internationaler Passagier- und Frachtflughafen, Kapazitäten: 45 Millionen Passagiere und 3 Millionen Tonnen Fracht, mit Freihandelszone (Airport Free Zone), Ausbau auf 150 Millionen Passagiere bis 2031 geplant

Don Mueang International Airport (Bangkok): Betreiber AOT, Hub für Low Cost Airlines und Inlandsflugverkehr mit Cargo-Terminal und Lagerhallen

Quelle: Port Authority of Thailand

Der Hub für Luftfracht ist der Suvarnabhumi Airport in Bangkok. Da viele internationale Passagierflüge nach Bangkok wegen der Covid-19-Pandemie gestrichen wurden, fehlen nun die Zuladungsmöglichkeiten in deren Frachträumen. Frachtflugzeuge fliegen Suvarnabhumi aber weiterhin regelmäßig an.

Luftfracht ist bei der Versendung von hochwertigen und terminkritischen Waren eigentlich unabdingbar. Die Luftfrachtraten schnellten 2020 und 2021 in die Höhe. Mehrere thailändische Logistikfirmen haben sich auf Luftfrachtdienste spezialisiert und verfügen über gute Geschäftsverbindungen zu den lokalen Airlines.

Der Wettbewerb ist trotz Investitionshürden intensiv

Der Markt für externe Logistikdienstleistungen (Third Party Logistics, 3PL), den die Beratungsgesellschaft Armstrong 2019 auf circa 6 Milliarden US-Dollar (US$) bezifferte, wächst stetig und bietet Potenziale. Der National Economic and Social Development Council meint, dass Betriebe 93 Prozent ihrer Lagerhaltung selbst durchführen. Nur 7 Prozent des Warehousings werden ausgelagert.

Ausländische 3PL-Anbieter sind bereits vor Ort aktiv. Sie haben langfristige Serviceverträge mit wichtigen Kunden abgeschlossen und bewerben die Vorteile durch das Outsourcing des Supply Chain Managements.

Die großen Logistikkonzerne aus Europa, Nordamerika und Japan haben vor Ort Niederlassungen gegründet und bieten ihre Dienste an. Neben den Branchengrößen Schenker und DHL haben auch viele deutsche Mittelständler ein lokales Standbein errichtet.

Das Gesetz Foreign Business Act beschränkt das ausländische Eigenkapital an Logistikfirmen auf 49 Prozent. Ausländer dürfen selbst auch keine Lkw-Transporte ausführen oder sich im Postwesen engagieren. Internationale Logistikfirmen könnten sich bei liberaleren Bedingungen daher noch stärker engagieren.

Transport- und Logistikunternehmen in Thailand (Auswahl)

Anbieter (Land)

Umsatz 2020 in Millionen US$ *)

Schwerpunkte

SCG Logistics Management Company Limited (Thailand)

466

Third Party Logistics Provider, Fokus auf Nahrungsmittel-, Automotive-Industrie, Landwirtschaft

Yusen Logistics (Thailand) Company Limited (Japan)

295

Kontraktlogistik, Luft-, Seefracht, Straßentransport, Zollabfertigung

Schenker (Thai) Company Limited (Deuschland)

239

Luft-, Seefracht, Spedition, Kontraktlogistik, 17 Büros und 15 Lagerhäuser

DHL Supply Chain (Thailand) Company Limited (Deuschland)

203

Kontraktlogistik

WICE Logistics Public Company Limited (Thailand)

128

See-, Luftfracht, Spedition, Verzollung, Lagermanagement

JWD InfoLogistics Public Company Limited (Thailand)

125

Third Party Logistics Provider, Entwicklung von Logistik-Software

CEVA Logistics (Thailand) Company Limited (Frankreich)

53

Third Party Logistics Provider

Triple i Logistics Public Company Limited (Thailand)

53

Third Party Logistics Provider, u.a. Chemieindustrie, Spedition, Gruppe aus neun Firmen  

Leschaco (Thailand) Limited (Deutschland)

48

Lagerung von Gefahrgütern, Autotransporte

CTI Logistics Company Limited (Thailand)

33

Third Party Logistics Provider

NCL International Logistics Public Company Limited (Thailand)

29

Seefracht

Kuehne + Nagel Company Limited (Schweiz)

26

See-, Luftfracht, Kontraktlogistik

Kiattana Transport Public Company Limited (Thailand)

26

Transporte von Kraftstoffen und Chemie

Gulf Agency Company (Thailand) Limited (VAE)

19

Logistik und Versand, Seetransporte

Begistics Public Company Limited (Thailand)

11

Kontraktlogistik, Zollabfertigung, Containerdepot Hafen & Inland, Frachtmanagement, Inlandstransporte

*) Durchschnittskurs 2020: 1 US$ = 31,4 BahtQuelle: OECD Logistics Report Thailand, Unternehmensangaben, Stock Exchange of Thailand, Department of Business Development

Dieser Inhalt gehört zu

nach oben
Feedback
Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.