Pressemitteilung

Neue Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Bundes: Germany Trade & Invest

Berlin - Die Bundesregierung hat eine neue Gesellschaft zur Außenwirtschaftsförderung eingerichtet. Die Germany Trade & Invest – Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH ist zum 1. Januar aus der Zusammenführung der Aufgaben der bisherigen Bundesagentur für Außenwirtschaft (bfai) und Invest in Germany GmbH entstanden. Sitz der neuen Gesellschaft ist Berlin,  mit einem weiteren Standort in Köln.

Aufgabe von Germany Trade & Invest ist das Marketing für den Wirtschafts-, Investitions- und Technologiestandort Deutschland. Dazu gehört auch die Anwerbung von Investitionen für den Standort Deutschland. Die Gesellschaft berät und unterstützt ausländische Unternehmen bei der Ausdehnung ihrer Geschäftstätigkeit auf Deutschland sowie deutsche Unternehmen bei der Erschließung von Auslandsmärkten.  Ein Schwerpunkt  ist die Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung in den neuen Bundesländern einschließlich Berlins.

Germany Trade & Invest verfügt über ein weltweites Auslandsnetz von Mitarbeitern, die vor Ort Informationen über Auslandsmärkte recherchieren und ausländische Unternehmen beim Ansiedlungsprozess in Deutschland unterstützen. Sie arbeiten dabei insbesondere mit den deutschen Auslandshandelskammern zusammen. Diese Kooperation wird kontinuierlich ausgebaut, um deutschen Exporteuren und potenziellen ausländischen Investoren künftig im Ausland unter dem Dach der Kammern eine zentrale Anlaufstelle mit Informationen und gezielter Beratung zu bieten.

Die neue Gesellschaft beschäftigt insgesamt 350 Mitarbeiter in Berlin, Köln und den Auslandsbüros. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft ist Michael Pfeiffer, der bisher die Geschäftsführung der Vorgängergesellschaft Invest in Germany GmbH innehatte.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.