Projekte (51) Russland (51)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 51
  • 16.06.2020 Projektmeldung Armenien Marketing, Marktforschung
    Seite merken Seite gemerktDownload

    Regionales Aktionsprogramm 2020 Teil II

    Finanzierungsbewilligung

    Finanzierung: EU-Kommission/Europäische Union

    Die Europäische Union unterstützt im Rahmen des Europäischen Nachbarschaftsinstruments ENI das regionale Aktionsprogramm 2020, Teil II in den Ländern der Östlichen Partnerschaft (Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Moldau, Ukraine, Russland) durch einen Beitrag in Höhe von 17,5 Mio. Euro.

  • 05.02.2020 Projektmeldung Russland Transport und Logistik
    Seite merken Seite gemerkt

    Großhafen "Awrora" in Russlands Fernem Osten

    Frühstadium

    Finanzierung: Privater Sektor

    Das Unternehmen "Morskoi Port Coalstar", ein Tochterunternehmen des Kohlekonzerns "Coalstar", bereitet ein riesiges Umschlagterminal im Fernen Osten Russlands vor. Zu den Eigentümern des Investors gehört der ehemalige Chef des Ölkonzerns Rosneft, Eduard Chudajnatow. Eine entsprechende Absichtserklärung über das Vorhaben wurde bereits an die Hafenverwaltung der Region Primorski krai übergeben. Die Projektkosten werden auf fast 1 Mrd. US$ geschätzt. Darunter sind auch Investitionen für den Bau von...

  • 29.01.2020 Projektmeldung Russland Bau
    Seite merken Seite gemerkt

    Wohnungsbauprojekt der Capital Group in Moskau

    Planungsstadium

    Finanzierung: Privater Sektor

    Das russische Bauunternehmen "Digital Group" und die Unternehmensgruppe "Kortros" wollen im Norden Moskaus auf 19,8 Hektar bis zu eine Million Quadratmeter Gebäudefläche errichten. Das Projekt entsteht auf dem Gelände des nördlichen Flusshafens auf der Leningradskoje Schosse. Neben Wohnimmobilien entstehen Objekte der sozialen und Transportinfrastruktur, außerdem wird der Hafen modernisiert. Die Projektinvestitionen betragen voraussichtlich über 1 Mrd. Euro. Die Bauarbeiten sollen 2020 beginnen und...

  • 20.01.2020 Projektmeldung Russland Maschinen- und Anlagenbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Gaschemische Anlage von Gazprom auf der Halbinsel Jamal

    Frühstadium

    Finanzierung: Privater Sektor

    Das Unternehmen Gazprom plant einen gaschemischen Komplex im Rahmen der Bowanenkowo-Lagerstätte auf der Halbinsel Jamal. Die Anlage soll jährlich etwa 3 Mio. Tonnen Polyethylen auf Basis der MTO-Technologie (Methanol-to-Olefins) produzieren. Die Projektkosten werden auf 14,7 Mrd. Euro geschätzt. Zu den möglichen Investoren gehören die saudische SABIC, die aserbaidschanische SOCAR und der russische Fonds für Direktinvestitionen (RFDI). Zum Projektbeginn gibt es derzeit keine Informationen.

  • 19.12.2019 Projektmeldung Russland Bau
    Seite merken Seite gemerkt

    Bau eines größten Industrieparks in Domodedowo

    Frühstadium

    Finanzierung: Privater Sektor

    Das Bauunternehmen Rusitsch plant im Moskauer Gebiet bei Domodedowo einen der größten Industrieparks Russland. Das Projekt "Rusitsch-Domodedowo" wird sich etwa 18 Kilometer südlich des Moskauer Autobahnringes befinden. Auf 450 Hektar sollen ein 1,5 Mio. Quadratmeter großer Logistikkomplex, Produktionshallen und ein Pharma-Cluster entstehen. Nach Fertigstellung wird der Betreiber des Industrieparks die Flächen innovativen Hightech-Unternehmen anbieten. Das Bauprojekt soll 2020 beginnen und in etwa 15...

  • 03.12.2019 Projektmeldung Russland Maschinen- und Anlagenbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Bau eines Öl- und Chemiekomplexes

    Frühstadium

    Finanzierung: Privater Sektor

    Der russische Ölkonzern Lukoil plant in der Region Perm einen neuen Öl- und Chemiekomplex. Das Vorhaben soll auf dem Gelände der bestehenden Raffinerie umgesetzt werden. Die Investitionen betragen voraussichtlich rund 2,8 Mrd. Euro. Eine endgültige Investitionsentscheidung ist bislang noch nicht gefallen. Das Projekt befindet sich in einer Frühphase, könnte aber laut ersten Planungen bis zum Jahr 2025 umgesetzt werden.

  • 29.11.2019 Projektmeldung Russland Maschinen- und Anlagenbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Anlage zum katalytischen Cracken in der Raffinerie Perm von Lukoil

    Finanzierungsbewilligung

    Finanzierung: Privater Sektor

    In der Raffinerie Perm des Ölkonzerns Lukoil entsteht eine neue Anlage zum katalytischen Cracken. Das Projekt wird zwischen 2020 und 2025 realisiert. In dem Komplex sollen außerdem auch eine Wasserstoffproduktion, eine Wasserstoffbehandlung von Dieselkraftstoff, sowie eine Alkylierung erfolgen. Dank des Vorhabens wird das Unternehmen etwa 400 zusätzliche Arbeitsplätze in der Region schaffen. Die Projektinvestitionen liegen bei über 1,4 Mrd. Euro

  • 27.11.2019 Projektmeldung Russland Transport und Logistik
    Seite merken Seite gemerkt

    Bau einer Autobrücke

    Planungsstadium

    Finanzierung: Privater Sektor/ Öffentlicher Sektor, ohne Geberfinanzierung

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Bau einer Autobrücke über den Fluss Lena bei der Stadt Jakutsk in der Republik Sacha (Jakutien) genehmigt. Die Brücke soll etwa 3,1 Kilometer lang werden. Daneben werden Zufahrtstraßen von etwa elf Kilometer Länge gebaut. Die Investitionskosten in Höhe von 1,2 Mrd. Euro werden aus dem föderalen Haushalt sowie von privaten Investoren getragen. Der Bau soll bis 2025 abgeschlossen sein.

  • 18.11.2019 Projektmeldung Russland Maschinen- und Anlagenbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Produktion von nahtlosen Röhren in Zentralrussland

    Finanzierungsabkommen

    Finanzierung: Privater Sektor

    Der Metallurgiebetrieb Zagorski Trubny Zawod (Zagorsk Pipe Plant) investiert fast 500 Mio. Euro in die Produktion von nahtlosen Röhren für die Erdöl- und Gasindustrie. Die Fabrik entsteht in der Nähe von Sergiew Posad im Moskauer Gebiet und könnte 2022 in Betrieb gehen. Jährlich sollen dort 400.000 bis 450.000 Tonnen Röhren produziert werden.

  • 14.11.2019 Projektmeldung Russland Transport und Logistik
    Seite merken Seite gemerkt

    Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecke Sankt Petersburg - Moskau - Nischni Nowgorod

    Regierungsverhandlung

    Finanzierung: Privater Sektor/ Öffentlicher Sektor, ohne Geberfinanzierung

    Russlands Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung hat seine Zusage für das Großprojekt der Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecke "Sankt Petersburg - Moskau - Nischni Nowgorod" gegeben. Das Vorhaben soll von der staatlichen russischen Bahngesellschaft OAO RZhD realisiert werden. Die Streckenlänge von Sankt Petersburg nach Moskau beträgt 659 Kilometer, von Moskau nach Nischni Nowgorod 408 Kilometer. Die Baukosten werden auf etwa 3,26 Mrd. Euro geschätzt. Derzeit läuft die Investitionsrechnung für das...

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.