Branchen (37) Kroatien (37) Branchenbericht (37)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 37
  • 19.09.2017 Branchenbericht Kroatien Tiefbau, Infrastrukturbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Kroatischer Flughafen Dubrovnik wird modernisiert

    Zagreb (GTAI) - Kroatien setzt das Vorhaben zur Erweiterung und Modernisierung des internationalen Flughafens Dubrovnik fort. Die zweite abschließende Projektphase wird ein österreichisch-kroatisches Firmenkonsortium durchführen. Bei der ersten kamen kroatische Unternehmen zum Zug. Das Vorhaben im Gesamtvolumen von 225 Millionen Euro wird zum größten Teil aus dem Kohäsionsfonds der Europäischen Union (EU) finanziert.

  • 30.08.2017 Branchenbericht Kroatien Tiefbau, Infrastrukturbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Kroatien verabschiedet neue Strategie für den Transportsektor

    Zagreb (GTAI) - Die kroatische Regierung hat Ende August 2017 eine neue nationale Strategie zur Entwicklung des Transportsektors für den Zeitraum 2017 bis 2030 beschlossen. Die Verabschiedung dieses Dokuments war notwendig, um EU-Gelder zur Kofinanzierung wichtiger Vorhaben für Ausbau und Modernisierung der Verkehrs- und Transportinfrastruktur des Landes nutzen zu können. Die Strategie muss noch vom Parlament bestätigt werden.(Kontaktadresse)

  • 23.08.2017 Branchenbericht Kroatien Handel und Vertrieb, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Kroatiens Werbemarkt wächst wieder

    Zagreb (GTAI) - Der kroatische Werbemarkt scheint die Krise der Vorjahre endgültig überwunden zu haben. Die Ausgaben für Werbung nahmen 2016 um 2,8 Prozent zu. Es war der dritte Anstieg in Folge nach einer langen negativen Periode seit dem Krisenjahr 2008. Auf dem Markt zeichnen sich Verschiebungen ab: Überdurchschnittlich stark wächst die Internetwerbung, während die Presse, der Rundfunk und zum Teil auch das Fernsehen als Werbeträger an Gewicht verlieren. (Kontaktadresse)

  • 26.07.2017 Branchenbericht Kroatien Internet-, Telekommunikationsdienste
    Seite merken Seite gemerkt

    Kroatiens IKT-Sektor wächst kontinuierlich weiter

    Zagreb (GTAI) - Der kroatische Informations- und Kommunikationssektor (IKT) setzt seinen Aufwärtstrend weiter fort. Die Krise vom Ende des vergangenen Jahrzehnts scheint vorbei. Seit 2013 nehmen die Umsätze der Branchenunternehmen kontinuierlich um 3 bis 4% pro Jahr zu. Das ist zum Teil der beträchtlichen Steigerungen der kroatischen IT-Unternehmen im Export zu verdanken. Fachleute rechnen auch für die nächsten Jahre mit einem Wachstum in ähnlicher Größenordnung. (Kontaktanschrift)

  • 02.06.2017 Branchenbericht Kroatien Tiefbau, Infrastrukturbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Kroatien investiert in Straßen- und Autobahnnetz

    Zagreb (GTAI) - Kroatien will in den nächsten vier Jahren über 2 Mrd. Euro in die Modernisierung und den Ausbau des Straßen- und Autobahnnetzes investieren. Mehr als die Hälfte davon wird für die nationalen Fernstraßen ausgegeben, darunter auch für den Bau neuer Straßenverbindungen. Die Investitionen werden zum großen Teil aus EU-Mitteln kofinanziert. (Kontaktanschrift)

  • 24.04.2017 Branchenbericht Kroatien Chemie, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Kroatiens Chemieproduktion nimmt zweistellig zu

    Zagreb (GTAI) - Der deutliche Aufwärtstrend in der kroatischen Chemieindustrie setzt sich fort. Die Produktion von Chemie- und Kunststofferzeugnissen nahm auch 2016 wieder zweistellig zu. Für die nächsten Jahre wird mit einem weiteren Anstieg gerechnet. Auch die Chemieimporte wuchsen in den vergangenen Jahren stark. Dieser Trend setzte sich 2017 weiter fort. Deutschland kann seine Position als wichtiges Lieferland mit einem Anteil von fast 15% an den Importen weiterhin behaupten.

  • 12.04.2017 Branchenbericht Kroatien Tiefbau, Infrastrukturbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Kroatiens Bauwirtschaft war 2016 erstmals wieder im Plus

    Zagreb (GTAI) - Die kroatische Bauwirtschaft scheint die Trendwende geschafft zu haben. Nach jahrelangem Rückgang nahm die Bauproduktion 2016 erstmals wieder zu. Vom Vorkrisenniveau von vor 2008 ist der Sektor jedoch noch weit entfernt. In den kommenden Jahren dürfte die Branche von den wieder anziehenden Investitionen aufgrund eines besseren Abrufs von EU-Mitteln, von Infrastrukturvorhaben und Energieeffizienzprogrammen im Gebäudebereich profitieren.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.