Branchen (266) Branchencheck (266)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 266
  • 05.02.2018 Branchencheck Kamerun Land- und Forstwirtschaft, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Kamerun (Februar 2018)

    Jaunde/Duala (GTAI) - In zahlreichen Bereichen der kamerunischen Wirtschaft dürften Liefer- und Beratungschancen in den kommenden Jahren bestehen. Daran können auch deutsche Unternehmen partizipieren, sofern sie den Markt aktiv bearbeiten. Äußerst attraktiv dürfte der Konsumgütermarkt bleiben: Kamerun ist der regionale Versorger für Zentralafrika. Darüber hinaus werden zahlreiche Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt. Ob deutsche Unternehmen über Geschäftschancen verfügen, hängt vom Finanzier des...

  • 26.01.2018 Branchencheck Österreich Nahrungsmittel, Getränke
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Österreich (Januar 2018)

    Bonn (GTAI) - Die großen Industriebranchen Österreichs wie auch die Bauwirtschaft haben 2017 alle einen Gang höher geschaltet. Das Industriewachstum wird sich 2018 ähnlich dynamisch fortsetzen. Prognosen gehen von einem realen Plus in einer Größenordnung von 5 Prozent aus. Wachstumstreiber sind der Export und die stark expansiven Ausrüstungsinvestitionen.

  • 24.01.2018 Branchencheck Deutschland Nahrungsmittel, Getränke
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Deutschland (Januar 2018)

    Berlin (GTAI) - Seit acht Jahren expandiert die deutsche Wirtschaft. Mittelfristig sind die Prognosen für Industrie und Handel günstig. Der deutsche Markt besitzt in Europa das größte Absatz- und Beschaffungspotenzial. Für alle nachfolgend skizzierten Produktmärkte hegen Unternehmen und Verbände beachtliche Wachstumserwartungen. Bedeutende Zukunftsfelder der deutschen Wirtschaft sind die Digitalisierung, Elektromobilität, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit in der Produktion.

  • 24.01.2018 Branchencheck Guinea Land- und Forstwirtschaft, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Guinea (Januar 2018)

    Conakry (GTAI) - Guinea verspricht in den kommenden Jahren eine Vielzahl von Lieferchancen. Insbesondere durch den Bau neuer Bauxitminen entsteht Nachfrage nach technischem Gerät. Interessant ist auch der Großraum Conakry mit seinen etwa fünf Millionen Einwohnern. Hier besteht ein großer Bedarf an Lebensmitteln, die fast komplett importiert werden müssen. Bauprojekte sowie das Entstehen einer Konsumgüterindustrie am Rande der Stadt bringen weitere Geschäftsmöglichkeiten mit sich.

  • 16.01.2018 Branchencheck Sierra Leone Land- und Forstwirtschaft, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Sierra Leone (Januar 2018)

    Freetown (GTAI) - Sierra Leone ist ein unterversorgter Markt. Ausländische Unternehmen sind nur mit wenigen Ausnahmen vor Ort präsent, zum Beispiel im Bergbau. Der lange Bürgerkrieg sowie die Ebola-Epidemie haben viele Unternehmen dazu veranlasst, das Land zu verlassen. Geblieben sind viele lokale Familienunternehmen vor allem in Hand von Libanesen. Für Zulieferer ergeben sich immer wieder Chancen bei Aufträgen für Infrastrukturprojekte oder Minen. Auch muss ein Großteil der Konsumgüter importiert...

  • 15.01.2018 Branchencheck Liberia Land- und Forstwirtschaft, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Liberia (Januar 2018)

    Monrovia (GTAI) - Liberias Wirtschaft ist in vielen Teilen in schlechtem Zustand. Schon seit Jahren geht der Trend weg von der lokalen Produktion hin zum Import selbst einfachster Produkte. Beim Handel bestehen Geschäftschancen auch für deutsche Unternehmen. Selbst der Import ist jedoch schwierig, weil die größeren Handelsvertretungen seit Jahren schlechte Geschäfte verzeichnen und ihre Kapazitäten herunterfahren.

  • 15.01.2018 Branchencheck Zypern Land- und Forstwirtschaft, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Zypern (Januar 2018)

    Nikosia (GTAI) - In Zypern werden zurzeit größere Projekte vor allem im Energie- und im Bausektor vorangetrieben. Internationale Mineralölkonzerne wollen in diesem Jahr mehrere Bohrungen in der Ausschließlichen Wirtschaftszone Zyperns vornehmen. Mit dem Bau des integrierten Kasinoresorts soll ebenfalls Anfang 2018 begonnen werden. Der Immobilienmarkt wird vor allem durch Ausländer befeuert. Öffentliche Fördergelder gibt es für Viehzüchter und für ein Forschungszentrum in Nikosia.

  • 12.01.2018 Branchencheck Litauen Land- und Forstwirtschaft, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Litauen (Dezember 2017)

    Vilnius (GTAI) - Litauens Wirtschaftswachstum wird 2018 maßgeblich von der hohen Investitionstätigkeit getragen. Weil das Produktionsniveau und die Kapazitätsauslastung auf Rekordniveau liegen, müssen viele Unternehmen investieren, um neue Aufträge zu realisieren. Die neue Energiestrategie wird Projekte bei den Erneuerbaren, vor allem im Windbereich, auslösen. Deutsche Unternehmen finden in Großprojekten interessante Einstiegsmöglichkeiten.

  • 28.12.2017 Branchencheck Serbien Nahrungsmittel, Getränke
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Serbien (Dezember 2017)

    Belgrad (GTAI) - Serbiens Wirtschaft wächst mit Raten zwischen 2 und 3 Prozent. Impulse kommen von höheren Bruttoanlageinvestitionen und gestiegenem Konsum. Sie stimulieren die Nachfrage auf zahlreichen Produktmärkten. Dazu zählen beispielsweise fabrikneue Pkw, die 2017 das zweite Jahr in Folge auf ein Absatzplus von gut 10 Prozent zusteuern. Ebenso der Bausektor erlebt nach mehreren mageren Jahren wieder einen Aufschwung.

  • 28.12.2017 Branchencheck Saudi-Arabien Energie, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branchencheck Saudi-Arabien (Dezember 2017)

    Dubai/Riad (GTAI) - Saudi-Arabiens Wirtschaft wächst infolge der niedrigen Ölpreise kaum. Das Königreich nimmt mit der Vision 2030 die größte Wirtschaftsreform seiner Geschichte in Angriff. Diese zielt auf eine geringere Abhängigkeit vom Öl, eine diversifizierte Wirtschaft und einen stärkeren Privatsektor. Erlöse aus dem geplanten Börsengang von Saudi Aramco sollen in Diversifizierungsprojekte fließen und könnten Impulse geben - wenn neben staatlichen auch private Investitionen fließen.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.