Branchen (1707) Bau, übergreifend (446) Öl, Gas (164) Chemie, übergreifend (274) Energie, übergreifend (562) Fahrzeuge, übergreifend (326) Gesundheitswesen, übergreifend (387) Nahrungsmittel, Getränke (424) Maschinen- und Anlagenbau, übergreifend (255)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 1.707
  • 18.09.2017 Branchenbericht Kanada Transport und Logistik, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Unbemannt am Steuer - Kanada fördert autonomes Fahren

    Toronto (GTAI) - Kanada will den Ausbau intelligenter Transportsysteme vorantreiben. Bund und Provinzen unterstützen den Aufbau von Forschungszentren und Pilotprojekte zu autonomem Fahren auf der Straße. Vor allem in den Bereichen Konnektivität und Assistenzsysteme sowie Internetsicherheit und Kartografie steigt der Bedarf an Technologie. Auf dem ITS World Congress 2017 Ende Oktober trifft sich die Branche in Montreal.

  • 14.09.2017 Branchenbericht Usbekistan Tiefbau, Infrastrukturbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Usbekistan steckt 2,7 Milliarden US-Dollar in die Wasserkraft

    Taschkent (GTAI) - Die Republik Usbekistan realisiert ein ambitioniertes Programm für die Modernisierung und den Ausbau seiner Wasserkraftwerke. In den Jahren 2017 bis 2025 sollen 2,7 Milliarden US$ in Projekte fließen. Hinzu kommen Investitionen in die Modernisierung und den Ausbau kleiner Anlagen für die Wasserversorgung der Landwirtschaft. Ausländische Anbieter von Ausrüstungen und Beratungsleistungen können von den Aktivitäten profitieren. (Kontaktadresse)

  • 12.09.2017 Branchenbericht Ostasien Nahrungsmittel, Getränke
    Seite merken Seite gemerkt

    Deutsche Fleischexporte nach Asien wachsen sprunghaft

    Bonn (GTAI) - Seit sich die ostasiatischen Märkte vor einigen Jahren für deutsches Fleisch geöffnet haben, sind die Ausfuhren dorthin sprunghaft gestiegen. Fast überall gehört Deutschland mittlerweile zu den größten Lieferanten und steigerte 2016 im Jahresvergleich seine Lieferungen um 50 Prozent. China ist dabei die weitaus wichtigste Destination. Dort haben deutsche Exporteure seit Jahresbeginn 2017 aber mit Hindernissen zu kämpfen.

  • 08.09.2017 Branchenbericht USA Energie, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Wind- und Gaskraftwerke in USA ersetzen ältere Anlagen

    Washington, D.C. (GTAI) - Der Kraftwerkspark in den USA wächst. Ältere, ineffiziente Kraftwerke gehen vom Netz und die Versorger setzen für neue Kapazitäten insbesondere auf erneuerbare Energien und Gas. Größere Kraftwerksprojekte mit Werten im Milliardenbereich stechen hervor. Den Strombedarf dagegen bremst die steigende Energieeffizienz. (Internetadressen)

  • 08.09.2017 Branchenbericht Ägypten Land- und Forstwirtschaft, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Afrika zieht Investitionen in Nahrungsmittelproduktion an

    Bonn (GTAI) - Afrika setzt weiter auf die Landwirtschaft und die lokale Weiterverarbeitung ihrer Produkte. Investitionen von afrikanischen und internationalen Firmen erhöhen den Bedarf an Ausrüstung. Dass der Sektor nach wie vor von äußeren Einflüssen stark abhängig ist, zeigte zuletzt die Ausbreitung des Kommandowurms, der erhebliche Schäden angerichtet hat.

  • 08.09.2017 Branchenbericht Mexiko Chemie, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Mexikanische Petrochemie mit neuen Projekten

    Mexiko-Stadt (GTAI) - Unternehmen der mexikanischen Industrie haben immer größere Probleme, chemische Vorprodukte im Land zu beziehen. Rund 70 Prozent der chemischen Ausgangsstoffe stammen aus dem Ausland. Hauptgrund sind die veralteten Anlagen des Staatskonzerns Pemex, der nur langsam in die Modernisierung investieren kann. Dank der 2013 verabschiedeten Energiereform gibt es mehr Freiheiten für private Investoren. Diese zögern noch, aber erste Projekte laufen bereits. (Internetadressen)

  • 07.09.2017 Branchenbericht Südafrika Bergbau und Rohstoffe, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Südafrikas Gold- und Platinminen müssen modernisieren

    Johannesburg (GTAI) - Die Gold- und Platinminen Südafrikas arbeiten sehr antiquiert, die Tätigkeiten werden weitgehend manuell verrichtet. Aufgrund explodierender Löhne ist der Betrieb mit tausenden Bergarbeitern aber kaum noch wirtschaftlich. Den Minen bleibt langfristig nur die Wahl zwischen Schließung oder einem Paradigmenwechsel. Im Platinsektor sind bereits Tendenzen zu mehr Mechanisierung sichtbar. Die Goldminenbetreiber entwickeln innovative Methoden, um auf den Einsatz von Sprengstoff zu...

  • 07.09.2017 Branchenbericht Japan Gesundheitswesen, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Japans Gesundheitssektor sorgt sich um Digitalisierung

    Tokyo (GTAI) - Durch Digitalisierung sollen die kontinuierlich wachsenden Kosten des japanischen Gesundheitssektors eingedämmt werden. Außerdem ließe sich die Versorgung der rapide alternden Bevölkerung, insbesondere außerhalb der Metropolen, effizienter gestalten. Das Potenzial für E-Health ist sehr groß, allerdings sind die Rahmenbedingungen für eine schnelle Umsetzung oft nicht optimal. Dennoch dürften in verschiedenen Segmenten lukrative Geschäftschancen entstehen.

  • 06.09.2017 Branchenbericht Rumänien Nahrungsmittel, Getränke
    Seite merken Seite gemerkt

    Innovative Nahrungsmittel in Rumänien immer beliebter

    Bukarest (GTAI) - Die positive Einkommensentwicklung bei niedriger Arbeitslosigkeit beflügelt den Handel mit Nahrungsmitteln. Rumänische Haushalte wenden für diese gut ein Drittel ihrer Ausgaben auf. Einzelhandelsketten gewinnen immer mehr Marktanteile in kleineren Städten, während in Großstädten die Angleichung an westliche Ernährungsgewohnheiten Chancen auch für Nischenanbieter eröffnet.

  • 06.09.2017 Branchenbericht Luxemburg Bau, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Bauboom in Luxemburg hält an

    Luxemburg (GTAI) - Die Bauinvestitionen sollen in Luxemburg 2017 und 2018 stärker als in den meisten anderen EU-Staaten anziehen. Dies hat die Brüsseler Kommission im Mai 2017 geschätzt. Die Zahl der Baugenehmigungen ist ebenfalls gestiegen, wobei die Entwicklung bei Wohnungen besser ist als bei Wirtschaftsbauten. Auch längerfristig ist im Großherzogtum mit einer guten Baukonjunktur zu rechnen, dank des Wirtschaftswachstums und des Stellen- beziehungsweise Bevölkerungsanstiegs. (Kontaktadressen)

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.