Zoll (39) Algerien (39) Zollmeldung (39)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 39
  • 12.03.2019 Zollmeldung Algerien Zollgesetz und Zollverfahren, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Algerien – Vorübergehendes Einfuhrverbot und Schutzzölle für bestimmte Waren

    Bonn (GTAI) – Die algerische Regierung (Décret exécutif 19-12 vom 24.1.19) hat ein vorübergehendes Einfuhrverbot für Zugmaschinen, Personenkraftwagen, Busse, Lastkraftwagen und Spezialfahrzeuge der HS-Codes 87.01, 87.02, 87.03, 87.04 sowie 87.05 eingeführt. Darüber hinaus wird die Liste derjenigen 877 Waren, die seit Anfang 2018 einem vorübergehenden Importverbot unterliegen, mit der Verordnung aufgehoben. Gleichzeitig hat der Wirtschaftsminister mit einer neuen Verordnung (Arrêté vom 26.1.19)...

  • 10.10.2018 Zollmeldung Algerien Zollgesetz und Zollverfahren, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Algerien - Einfuhrbestimmungen für Lebensmittel

    Bonn (GTAI) - Grundlage für den Warenhandel zwischen der Europäischen Union (EU) und der Demokratischen Volksrepublik Algerien ist das am 22. April 2002 unterzeichnete Europa-Mittelmeer-Assoziationsabkommen (Amtsblatt der EU Nr. L 265 vom 10. Oktober 2005). Im Herbst 2012 haben sich die beiden Parteien auf einen neuen Zollabbauplan geeinigt.
    Zölle und weitere Einfuhrabgaben
    Bei der Einfuhr von Lebensmitteln in Algerien können neben Zöllen, der Zollabfertigungsgebühr und der Einfuhrumsatzsteuer auch...

  • 27.06.2018 Zollmeldung Algerien Einfuhrverbote und Beschränkungen, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Algerien - Neuer Erlass über die Nährwertkennzeichnung von Lebensmitteln

    Bonn (GTAI) - Das algerische Wirtschaftsministerium hat in einem interministeriellen Erlass die Vorgaben für die Nährwertkennzeichnung von Lebensmitteln bekannt gegeben. Der Erlass regelt die Nährwertkennzeichnung sowie nährwertbezogene Angaben von Lebensmitteln, die für den Endverbraucher bestimmt sind.
    Quelle: Algerisches Amtsblatt Nr. 25 vom 2. Mai 2018

  • 29.05.2018 Zollmeldung Algerien Einfuhrverbote und Beschränkungen, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Aussetzung der Einfuhr in Algerien: aktualisierte Warenliste mit 877 Produkten veröffentlicht

    Bonn (GTAI) - Algerien hatte zum 7. Januar 2018 die Einfuhr von 851 Waren vorübergehend ausgesetzt. Mit dem Exekutivdekret Nr. 18-139 vom 21. Mai 2018 wurde die Warenliste aktualisiert. Die Anzahl der betroffenen Waren wurde hiermit von 851 auf 877 angehoben.
    Das algerische Handelsministerium hat angekündigt, dass die vorübergehende Aussetzung der Einfuhr in Kürze wegfallen wird. Stattdessen sollen provisorische Schutzzölle in Höhe von 30 bis 200 Prozent erhoben werden. (ABS)

  • 19.03.2018 Zollmeldung Algerien Einfuhrabgaben, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Algerien - Erhebliche Erhöhung der Steuer auf importierte Fahrzeugreifen

    Bonn (GTAI) - Die algerische Steuer auf importierte, neue Fahrzeugreifen wurde massiv erhöht. Das entsprechende Exekutivdekret unterscheidet zwischen Reifen für Leichtfahrzeuge und Reifen für Schwerfahrzeuge. Für Reifen, die zwischen 3 und 15 Kilogramm wiegen und für Leichtfahrzeuge benutzt werden, fällt eine Steuer in Höhe von 450 Algerische Dinar (DA) pro Stück an. Reifen mit einem Gewicht von über 15 Kilogramm werden bei der Einfuhr mit 750 DA besteuert. Zuvor lagen die Sätze bei 5 DA...

  • 12.03.2018 Zollmeldung Algerien Einfuhrverbote und Beschränkungen, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Algerien - Freiverkäuflichkeitsbescheinigung nicht mehr für alle Waren gefordert

    Bonn (GTAI) - Seit dem 1. Januar 2018 wurde von den algerischen Banken für nahezu alle Importwaren eine Freiverkäuflichkeitsbescheinigung des Exportlandes gefordert. Dieses Erfordernis wurde nun zum Teil aufgehoben.
    Die Freiverkäuflichkeitsbescheinigung muss nur noch für Waren vorgelegt werden, die für den Weiterverkauf in unverändertem Zustand bestimmt sind. Für Waren, die in Algerien weiterverarbeitet werden oder bereits eine technische Zulassung der algerischen Behörden erhalten haben, ist die...

  • 09.03.2018 Zollmeldung Algerien Einfuhrverbote und Beschränkungen, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Algerien -Einfuhrstopp für Kekse und andere Backwaren

    Bonn (GTAI) - Das algerische Handelsministerium hat bekannt gegeben, dass die Bank-Domizilierung für einige Fertigprodukte wie Kekse, Pizza sowie bestimmte Brot- und Kuchensorten seit dem 1. März 2018 nicht mehr durchgeführt wird. Die vollständige Liste der betroffenen Waren ist im Communiqué vom 1. März 2018 zu finden.
    Bereits im Juli 2017 wurde die Domizilierung für einige Lebensmittel und Industrieprodukte eingestellt. Im Januar 2018 wurde zudem die Einfuhr von 851 weiteren Produkten ausgesetzt.

  • 23.01.2018 Zollmeldung Algerien Einfuhrverbote und Beschränkungen, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Algerien setzt System der Einfuhrlizenzen aus

    Bonn (GTAI) - Das algerische System der Einfuhrlizenzen wurde nach nur zwei Jahren ausgesetzt. Lediglich die Einfuhr von Kraftfahrzeugen wird noch über das Lizenzsystem geregelt. An Stelle der Einfuhrlizenzen (licences d’importation) ist eine Reihe anderer Maßnahmen getreten, die den Import einschränken sollen. Dazu gehören Steuer- und Zollerhöhungen, neue Dokumentanforderungen sowie die Aussetzung der Einfuhr für 851 Produkte. Ob das als intransparent und bürokratisch beschriebene System zukünftig...

  • 17.01.2018 Zollmeldung Algerien Einfuhrverbote und Beschränkungen, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Algerien - Banken verlangen Bescheinigungen über Freiverkäuflichkeit

    Bonn (GTAI) - Seit dem 1. Januar 2018 verlangen algerische Banken eine Freiverkäuflichkeitsbescheinigung (Free Sale Certificate) für nahezu alle Importwaren. Die Bescheinigung muss im Herkunfts- oder Ursprungsland der Ware ausgestellt und den Banken im Rahmen der sog. Domizilierung vorgelegt werden. Das algerische Handelsministerium hat hierfür Musterformulierungen in Französisch, Englisch und Arabisch veröffentlicht.
    Von der neuen Anforderung sind Importe einiger toxischer Produkte, einiger...

  • 11.01.2018 Zollmeldung Algerien Einfuhrverbote und Beschränkungen, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Algerien setzt Einfuhr von 851 Produkten aus

    Bonn (GTAI) - Algerien hat die Einfuhr von 851 Produkten vorübergehend ausgesetzt. Seit dem 7. Januar 2018 dürfen diese Waren somit nicht mehr in Algerien eingeführt werden.
    Es handelt sich um Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Obst, Gemüse, Zucker- und Teigwaren, Wasser und Säfte. Aber auch für Zement, viele Kunststoff- und Holzprodukte, Papierwaren, Teppiche, Granit, keramische Fliesen, Klimageräte, Kühl- und Gefrierschränke, Wasch- und Geschirrspülmaschinen, Mobiltelefone, Traktoren...

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.