Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Italien (58) Special (58)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 58
  • 01.01.2019 Special Italien
    Seite merken Seite gemerkt

    Start-Ups in Italien

    Italien bietet Start-ups interessante Rahmenbedingungen. Doch nach wie vor fehlt Kapital. Abhilfe verspricht ein Milliardenfonds der Regierung. Das Start-up-Ökosystem im Überblick.

  • 15.09.2017 Special Italien
    Seite merken Seite gemerkt

    Italien: Internetadressen

    Portale, Verbände, Behörden, Messen und Konferenzen
    Internetadresse

    Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung
    www.sviluppoeconomico.gov.it

    Verband des modern organisierten Einzelhandels Federdistribuzione
    www.federdistribuzione.it/

    Handelsfachverband Confcommercio
    www.confcommercio.it

    Konsortium des italienischen Elektrohandels Netcomm
    www.consorzionetcomm.it/

    Internationale Messe für Informations- und Kommunikationstechnologie SMAU Roadshow
    www.smau.it
    ...

  • 15.09.2017 Special Italien
    Seite merken Seite gemerkt

    Italien: Zollverfahren

    Sendungen innerhalb der Europäischen Union sind zollfrei.
    Für die Umsatzsteuer gilt Folgendes: Bei Sendungen an Privatpersonen in anderen EU-Staaten führt der Versandhändler die für sein Land geltende Steuer (in Deutschland also 19%) an sein zuständiges Finanzamt ab. Dies gilt allerdings nur bis zum Erreichen bestimmter Schwellenwerte je Bestimmungsland. Wird der Schwellenwert überschritten, sind ab diesem Zeitpunkt sämtliche Lieferungen in dieses Land nach dem dort geltenden Steuersatz zu besteuern...

  • 15.09.2017 Special Italien
    Seite merken Seite gemerkt

    In Italien steigen die Onlineimporte

    Die recht schwache Entwicklung des E-Commerce und Onlinehandels in Italien bietet ausländischen Unternehmen gute Geschäftschancen, vor allem weil die Italiener zunehmend im Internet einkaufen. Da ein entsprechendes italienisches Angebot fehlt, steigen die Onlineimporte. Sie erreichten 2016 ein Volumen von 5,3 Mrd. Euro und deckten mehr als ein Viertel der Binnennachfrage.
    Die wichtigsten Herkunftsländer sind andere europäische Staaten wie Frankreich, Deutschland, Vereinigtes Königreich und Irland...

  • 15.09.2017 Special Italien
    Seite merken Seite gemerkt

    Steigender Marktanteil von Waren im italienischen Onlinehandel

    Das Wachstum von E-Commerce und Onlinehandel dürfte sich in den kommenden Jahren fortsetzen. Gleichzeitig wird erwartet, dass der Marktanteil von Waren im Onlinehandel wächst, während der von Dienstleistungen sinken wird. Das Verhältnis wird sich den Prognosen zufolge dem der anderen europäischen Referenzländern angleichen. Im Jahr 2016 lag der Marktanteil der Onlineproduktverkäufe in Italien bei 46%. Zum Vergleich: In Deutschland waren es beispielsweise 65% und in Frankreich 70%.
    Der Onlinehandel...

  • 15.09.2017 Special Italien
    Seite merken Seite gemerkt

    Knapp 13 Millionen Italiener sind regelmäßige E-Commerce-Kunden

    Das Onlinegeschäft in Italien wächst, ist jedoch im Vergleich zu den europäischen Nachbarn weniger entwickelt und bietet somit großes Wachstumspotenzial. Im Jahr 2016 stieg der Umsatz des Onlinehandels um 18% auf 19,6 Mrd. Euro, geht aus der Studie „Osservatorio eCommerce B2c in Italia“ der School of Management des Mailänder Polytechnikums hervor. Seit 2009 verzeichnet der Onlinehandel jährliche Wachstumsraten von 14 bis 20%. Vom Jahresumsatz 2016 entfielen 10,6 Mrd. Euro auf Dienstleistungen.
    Der...

  • 15.09.2017 Special Italien
    Seite merken Seite gemerkt

    Beim Breitband gibt es in Italien große Unterschiede vor Ort

    Italien hat erheblichen Nachholbedarf im Bereich der IT-Infrastruktur, um die Ziele der Digitalen Agenda für Europa zu erreichen. Im Digital Economy and Society-Index (DESI), der die 28 EU-Mitgliedsstaaten vergleicht, rangiert Italien 2017 wie im Vorjahr auf Platz 25. Beim Kriterium Bereitstellung und Qualität der Breitbandinfrastruktur belegt das Land Platz 23, im Jahr 2016 lag Italien auf dem vorletzten Platz in Europa.
    Zwar ist das Breitbandnetz in Italien weit verbreitet, doch sind die...

  • 15.09.2017 Special Italien
    Seite merken Seite gemerkt

    In Italien ändern sich vor allem im Norden die Konsumgewohnheiten

    Italien hat im Vergleich zu Nordeuropa sehr traditionelle Einzelhandelsstrukturen. Dies gilt insbesondere für den Süden des Landes. Tante-Emma-Läden sind in den Stadtzentren beliebt, Bauernmärkte finden mehrmals die Woche statt. Doch die Konsumgewohnheiten ändern sich, vor allem im Norden. Der modern organisierte Einzelhandel gewinnt an Bedeutung, E‑Commerce ist auf dem Vormarsch.

    Kennziffern zum Handel in Italien


    2015
    2016
    Veränderung 2016/2015 (in %)

    Einwohner (in Mio.)
    60,8...

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.