Asien: "RCEP-Freihandelszone in Asien - was erwartet deutsche Unternehmen?" (März 2021)

Germany Trade & Invest führte am 11.03.2021 ein Webinar zu der neuen Freihandelszone RCEP durch, die unter 15 Staaten in Asien-Pazifik am 15. November 2020 geschlossen wurde.

Mit Unterzeichnung der Regional Comprehensive Economic Partnership (RCEP) am 15. November 2020 durch die Länder China, Südkorea, Japan, Australien, Neuseeland sowie die zehn ASEAN-Staaten Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Philippinen, Thailand, Singapur und Vietnam entsteht in Asien die weltweit größte Freihandelszone.

Im Rahmen des Webinars wurden Auswirkungen der RCEP-Freihandelszone auf die Region und deutsche Unternehmen beleuchtet. Im Mittelpunkt standen neben den konkreten Inhalten des Abkommens die Konsequenzen für Lieferketten in der Region mit Fokus auf dem südostasiatischen Staatenbund ASEAN. Ausführungen zu Vor- und Nachteilen des Freihandelsabkommens für deutsche Branchenunternehmen der Elektroindustrie rundeten die Veranstaltung ab.

Das Webinar war auch für Einsteiger ohne Vorkenntnisse geeignet.

Referent*innen

Thomas Hundt, Director im Bereich Süd- und Südostasien bei Germany Trade & Invest in Bangkok, Thailand

Johannes Kirsch, Senior Director International Affairs, Dept. International Trade & Future Markets, beim Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) in Frankfurt a. M.

Klaus Möbius, Senior Manager im Bereich Zoll bei Germany Trade & Invest in Bonn

Moderatoren

Christina Otte, Deputy Director im Bereich Ostasien bei Germany Trade & Invest in Bonn

Hier finden Sie den Link zur Webinaraufzeichnung sowie Präsentationen von ZVEI und GTAI: Einleitung (Otte), Zoll (Möbius) und ASEAN (Hundt).

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.