Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Branchencheck I Slowakei

Gemischtes Bild in der slowakischen Industrie

Die Erholung läuft, obwohl Halbleitermangel und die Tücken der Pandemie das Geschäftsklima zum Jahreswechsel eintrübten. Das verarbeitende Gewerbe war zu 81 Prozent ausgelastet.

Von Miriam Neubert | Prag

Die exportstarke Industrie erfreute sich 2021 guter Nachfrage und blieb von Lockdowns unbehelligt. Insgesamt nahm ihre Produktion in den ersten zehn Monaten kalenderbereinigt um 11,3 Prozent zu, erreichte aber noch nicht ganz das Niveau von 2019. Den Kraftfahrzeugsektor holten die weltweiten Liefer- und Logistikengpässe ein, was Produktion und Exporte schwächte. Dafür hielten Branchen wie Metallerzeugung, Maschinenbau, Chemieindustrie mit kräftigen Zuwächsen dagegen. Die Anlageinvestitionen waren in den ersten neuen Monaten in mehr als der Hälfte von 17 Industriebranchen höher als 2020. Für Hocheffizienztechnologien zur Dekarbonisierung der Industrie sieht allein der Staatshaushalt 2022 rund 105 Millionen Euro vor.

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.