Helicopterflug NO Passage Eisbrecher in der NO-Passage | © GettyImages/Josef Friedhuber

Special | Arktis | Konnektivität

Die Arktis als Wirtschaftsraum

In der Arktis bestehen für deutsche Unternehmen Chancen in der Schifffahrt und im Infrastrukturbau. Doch die Erschließung der Arktis ist nicht unumstritten.

Durch die Folgen des Klimawandels rückt die Arktis mehr und mehr in den Blickpunkt. Im hohen Norden lagern zahlreiche Rohstoffe. Seerouten werden zunehmend schiffbar.

Die Anrainerstaaten der Arktis sind die skandinavischen Länder, Island, Kanada, die USA und Russland. Auch China schaut mit seinem staatlichen Investitionsprogramm, der Belt and Road Initiative, auf die Arktis und will dort eine polare Seidenstraße aufbauen.

All diese Länder stehen vor einer wichtigen Abwägung in ihrer Arktispolitik: Inwieweit wollen sie die Region wirtschaftlich erschließen und welchen Stellenwert messen sie dabei dem Erhalt der fragilen Ökosysteme der Region bei? Darauf finden die Anrainerstaaten sehr unterschiedliche Antworten. GTAI stellt die einzelnen Arktisstrategien vor.

Azimutalprojektion Nordpol Azimutalprojektion Nordpol | © Getty Images/FreeTransform
nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.