Branchencheck | Lettland

Wege aus der Coronakrise

Investitionen sollen kräftig steigen

Lettland verzeichnete 2020 einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 3,6 Prozent. Vor allem 2022 soll die baltische Volkswirtschaft kräftig wachsen. 

Von Niklas Becker | Helsinki

Die Stimmung in der lettischen Wirtschaft verbessert sich. Der von der Europäischen Kommission erhobene Vertrauensindikator lag im Mai 2021 lediglich im Baugewerbe noch im negativen Bereich. Nachdem Lettlands Bruttoanlageinvestitionen 2020 mit 6,9 Milliarden Euro quasi auf dem Vorjahresniveau lagen, sollen sie 2021 und besonders 2022 deutlich zulegen. Vor allem die Ausgaben für Bauten sollen ordentlich steigen. Auf sie entfällt mehr als die Hälfte der Bruttoanlageinvestitionen. Maschinen und Ausrüstungen machen rund ein Drittel der Investitionen aus. Das verarbeitende Gewerbe trägt rund 12 Prozent zur lettischen Bruttowertschöpfung bei. 

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.