Branchencheck | Moldau

Moldau bietet überschaubare Geschäftschancen

Die Coronakrise hat die Wirtschaft der Republik Moldau hart getroffen. Zusätzlich drückte die Dürre auf das Wachstum. Das Land ist stark von internationalen Finanzhilfen abhängig. 

Der Finanzbedarf der Unternehmen und des Staates ist enorm. Ausländische Investitionen sind gefragt, allerdings sehen die Perspektiven aufgrund der Rahmenbedingungen nicht rosig aus. Das Land steckt in einer politischen Krise. Reformprozesse und Investitionen lassen auf sich warten.

Um die Wirtschaft zu stimulieren, stellt die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) mittelfristig insgesamt 17,5 Millionen Euro für kleine und mittlere Unternehmen im Rahmen ihres EU4Business-Programms bereit. Die Agroindbank hat Anfang dieses Jahres Tranchen in Höhe von 7,5 Millionen und 5 Millionen Euro für Zuschüsse zu Krediten erhalten. Sie zählt zu den größten Geschäftsbanken und hat die meisten Kunden in der Landwirtschaft, Transportwesen, dem Bausektor und der verarbeitenden Industrie.  


nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.