Branchencheck | Neuseeland

Wege aus der Coronakrise

Wirtschaft erlebt einen breiten Aufschwung

Neuseelands Wirtschaft wächst kräftig. Viele Wirtschaftszweige legen deutlich zu. Allerdings fehlen der Bauwirtschaft, der Landwirtschaft und dem IT-Sektor Arbeitskräfte.

Von Heiko Stumpf | Sydney

Nach einem Einbruch im Coronajahr 2020 legt Neuseelands Wirtschaft wieder kräftig zu. Experten erwarten für 2021 ein reales Wachstum des Bruttoinlandsprodukts zwischen 3,5 und 5,6 Prozent.

Die neuseeländische Bauwirtschaft befindet sich in einer Boomphase. Auch die Aussichten für die Landwirtschaft sind gut. Im Energiesektor sollen vor allem die Windkraftkapazitäten, aber auch die Pumpspeicherkraftkapazitäten deutlich ausgebaut werden. Hoher Investitionsbedarf besteht auch insbesondere im Gesundheitssektor und im Bereich Umwelttechnik. So müssen die Wasser- und Abwasserleitungen dringend erneuert werden.

Ein allgemeines Problem ist allerdings der Mangel an Arbeits- und Fachkräften. Insbesondere die Bauunternehmen, die Landwirtschaft und der IT-Sektor suchen dringend Mitarbeiter.

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.