Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Regionen im Strukturwandel

GTAI fördert die Internationalisierung der vom Strukturwandel betroffenen Regionen in Deutschland. Hierzu gehören die neuen Bundesländer, strukturschwache Regionen sowie vom Kohleausstieg betroffene Gebiete.


Strukturwandel in Deutschland

Sei es die deutsche Wiedervereinigung, der Kohleausstieg oder die Energiewende: Die Gründe für den Strukturwandel in Deutschland sind vielseitig und stellen zahlreiche Regionen vor neue Herausforderungen.

Zugleich bietet der Strukturwandel für Unternehmen aus dem In- und Ausland aber auch neue Chancen, den Wandel vor Ort gewinnbringend mitzugestalten. Eine gute Verfügbarkeit an großen Industrieflächen und Arbeitskräften, Kooperationsmöglichkeiten mit Forschungseinrichtungen gepaart mit umfassenden Fördermitteln bilden ein attraktives Paket für Investoren.

GTAI fördert die Internationalisierung der betreffenden Regionen mit zahlreichen Maßnahmen. Diese umfassen unter anderem Investorenveranstaltungen zu ausgewählten Industrien, Delegationsreisen für die Anbahnung von Geschäftskontakten im In- und Ausland oder Marketingmaßnahmen für ausgewählte Cluster und Netzwerke.

Transformation Taskforce und Kohlereviere

Germany’s Green Power Bank | © GTAI

Taskforce Transformation

Die Taskforce Transformation von Germany Trade and Invest (GTAI) treibt im Auftrag der Bundesregierung die Investorenanwerbung und Internationalisierung der ostdeutschen Raffineriestandorte und Hafenregionen voran.

Garzweiler surface mine with wind turbines in background, North Rhine-Westphalia, Germany | © GettyImages/Westend61/Frank Röder

Kohleregionen: Energieregionen der Zukunft

Der Kohleausstieg eröffnet Unternehmen aus dem In- wie Ausland die Chance, in eine nachhaltige Zukunft zu investieren und den Strukturwandel in den deutschen Kohleregionen aktiv mitzugestalten.

Cleantech Initiative Ostdeutschland | © CLEANTECH Initiative Ostdeutschland (CIO)

CLEANTECH Standort Ostdeutschland

CLEANTECH gehört in Europa zu den am schnellsten wachsenden Industriebranchen und Investitionssektoren. Für die erfolgreiche Transformation des Energiesektors und das Gelingen der Energiewende nehmen die ostdeutschen Cleantech-Unternehmen und die im Cleantech-Bereich tätigen Organisationen und Forschungseinrichtungen eine bedeutende Rolle ein. Germany Trade & Invest unterstützt die Cleantech-Akteure bei der Erschließung neuer Märkte und bei der Internationalisierung. [Bei Fragen wenden Sie sich gern an Stephan Sasse]

Mehr zum Thema Herausforderung Klimawandel - Dekarbonisierung der Wirtschaft

Geschäftsfrau befestigt ihr Namensschild am Revers | © iStock/Neustockimages

Das Programm zur Internationalisierung

Das Programm zur Internationalisierung der Regionen im Strukturwandel (ISW) ist das wettbewerbliche Förderprogramm der GTAI zur Internationalisierung der GRW-Förderregionen sowie der vom Kohleausstieg betroffenen Regionen.

Die Formate des ISW-Programms umfassen Investorenveranstaltungen, Clustervermarktungen sowie Inbound-Delegationsreisen. Es können jährlich Projektvorschläge eingereicht werden. Antragsberechtigt sind die vorrangig die Wirtschaftsförderungsgesellschaften der Bundesländer.

Das ISW-Programm

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.