Markets International 1/21 - BAUFORTSCHRITT

Weltweit geht der Trend hin zu alternativen Baustoffen. Unternehmen verwenden Materialien und Techniken aus der jeweiligen Region und kombinieren sie mit modernen Methoden. Deutsche Unternehmen stehen dabei weitgehend am Spielfeldrand und schauen zu, doch es gibt Ausnahmen.

Titelseite Markets International 1/21 Titelseite Markets International 1/21 | © GTAI/Kammann Rossi

Nachhaltigkeit ist ein Riesenthema, das langsam aus dem langen Schatten der Coronakrise heraustritt. Weltweit entstehen zum Beispiel immer mehr Gebäude aus neuen, nachwachsenden Rohstoffen wie Holz, Bambus oder Reisstroh. Das ist gut für die Umwelt, denn die Bauwirtschaft ist nicht nur ein Ressourcenfresser, sondern verursacht hohe CO2-Emissionen. Wie deutsche Unternehmen an diesem grünen Bauboom teilhaben, erfahren Sie in unserem Schwerpunkt „Baufortschritt“.

Einen Fortschritt gibt es auch in den USA, der neue Präsident Joe Biden ist im Amt. Für deutsche Unternehmen ist das eine gute Nach- richt: Sie erhoffen sich eine Normalisierung des deutsch-amerikanischen Verhältnisses. Unser US-Korrespondent Ullrich Umann berichtet aus Washington D.C. und erklärt, was das für das Geschäft mit den USA bedeutet und auf was sich deutsche Exporteure jetzt einstellen müssen.

Dem einen oder anderen ist vielleicht aufgefallen, dass unser Heft irgendwie anders aussieht. Wir haben bei Markets International zum neuen Jahr nämlich tüchtig aufgeräumt: mit frischer Optik, noch besserer Leserführung und einigen neuen Formaten – wie der Serie „Neuland“. Darin stellen wir künftig spannende Regionen vor, die man neben den bekannteren Clustern des jeweiligen Landes gern übersieht. Den Anfang macht Edmonton in Kanada.

  • Land Welt, Türkei, Thailand, Afrika, übergreifend, Schweden, USA, Uruguay, Kanada, Italien, MERCOSUR, China, Indien, Westafrika, Niederlande
  • Bestellnummer 21242
  • Themen Außenwirtschafts-, Industriepolitik
    Sonstiges Wirtschaftsrecht
    Branchen
    Zollthemen

Bestellung der Publikation

Sie können sich diese Publikation kostenfrei als Printversion zusenden lassen; klicken Sie hierzu auf den Warenkorb Button. Sollten Sie für die Website noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier schnell und kostenlos registrieren

Abonnement

Diese Publikation kann auch kostenfrei im Abonnement bestellt werden.

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.