Recht Aktuell

15.11.2018

Ägypten/Äthiopien/Benin/Côte d´Ivoire/Ghana/ Marokko/Ruanda/Senegal/Tunesien - Exporte in ausgewählte Länder Afrikas/Hermes-Absicherung deutlich verbessert

Von Helge Freyer

(GTAI) Die Bundesregierung hat die Absicherungsmöglichkeiten für deutsche Exporte in ausgewählte Länder Afrikas (Ägypten, Äthiopien,  Benin, Elfenbeinküste, Ghana, Marokko, Ruanda, Senegal und Tunesien) deutlich verbessert. Bei Geschäften mit öffentlichen Bestellern beträgt in Schadensfällen der Selbstbehalt für Exporteure oder die finanzierende Bank statt vormals zehn jetzt nur noch fünf Prozent.

Grund für die verbesserte Hermes-Absicherung  sind Reformen in den genannten Compact with Africa - Staaten,  mit denen die Rahmenbedingungen für private Investoren vorangetrieben  und damit attraktiver wurden.

Einzelheiten auch zum Thema „small tickets“ entnehmen Sie bitte unter anderem den Informationen unter nachfolgenden Links.

Ausgewählte Links zum Thema: