Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Aerial view of the Ukrainian flag waving in the wind against the city of Kyiv, Ukraine near the famous statue of Motherland. Aerial view of the Ukrainian flag waving in the wind | © ingusk- stock.adobe.com

Special Ukraine Konnektivität

Wie Russlands Krieg weltweit Lieferketten zerreißt

Seit dem 24. Februar führt Russland einen Krieg gegen die Ukraine. Auch für die Logistik sind die Folgen spürbar. Zwischen China und Europa kommen Warenströme zum Erliegen.

Russlands Krieg gegen die Ukraine hat eine humanitäre Katastrophe inmitten von Europa geschaffen. In den ersten vier Wochen des Krieges sind über vier Millionen Menschen aus dem zweitgrößten Flächenland Europas geflüchtet. Weitere sechs Millionen Menschen sind innerhalb der Ukraine geflohen. Russische Bomben zerstörten die Hafenstadt Mariupol.

Auch für den internationalen Warenhandel hat der Krieg Folgen. Viele Verbindungen zwischen Westeuropa und China sind auf die Ukraine, auf Belarus oder auf Russland als Transitland angewiesen.

Neben der zerstörten Infrastruktur in den Häfen der Ukraine wirken sich auch die gegen Russland erhobenen Sanktionen auf die internationalen Warenflüsse aus. Zugverbindungen zwischen China und Europa über russisches Territorium werden teilweise ausgesetzt.

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.