Polen (82) Bau, übergreifend (42) Tiefbau, Infrastrukturbau (47)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 82
  • 21.08.2017 Branchenbericht Polen Tiefbau, Infrastrukturbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Polen investiert in die Schiene

    Warschau (GTAI) - Nachdem die Investitionsausgaben des polnischen Schienennetzbetreibers PKP PLK 2016 unter der 1-Milliarde-Euro-Marke geblieben sind, sollen die kommenden Jahre wieder wesentlich mehr Aufträge mit sich bringen. Insgesamt sieht der Investitionsplan bis 2023 Projekte im Wert von knapp 16 Milliarden Euro vor. Davon sollen etwa 1,3 Milliarden Euro 2017 ausgegeben werden. Die Bandbreite der Vorhaben bietet zahlreichen Anbietern Geschäftschancen. (Kontaktadressen)

  • 19.06.2017 Branchenbericht Polen Transport und Logistik, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Polnische Städte bauen ihr Straßenbahnnetz aus

    Warschau (GTAI) - Dank EU-Fördermitteln intensivieren polnische Städte ihre Investitionen in den Straßenbahnausbau. Mehr als 1 Mrd. Euro könnten bis 2023 dafür ausgegeben werden. Vorgesehen ist der Bau neuer und die Modernisierung bestehender Strecken sowie der Kauf von bis zu 600 neuen Straßenbahnen. Erste Ausschreibungen starteten bereits Ende 2016, die größten Aufträge warten aber noch auf Entscheidungen. Sowohl für Fahrzeughersteller als auch für Infrastrukturlieferanten eröffnet dies gute...

  • 13.06.2017 Branchenbericht Polen Tiefbau, Infrastrukturbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Polnischer Straßenbau braucht Zement und Asphalt

    Warschau (GTAI) - Der wieder in Gang kommende Straßenbau in Polen lässt die Nachfrage nach Zement und Asphalt steigen. Die Zementproduktion soll bis 2018 um 8,3% gegenüber 2016 zulegen. Den Markt teilen sich acht große Unternehmen auf. Da der Großteil der Straßen asphaltiert wird, stellen sich die beiden großen Erdölkonzerne PKN Orlen und Lotos als wichtigste Hersteller auf eine wachsende Nachfrage nach Asphalt ein. (Kontaktanschrift)

  • 10.05.2017 Branchenbericht Estland Tiefbau, Infrastrukturbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Planungen für die Rail Baltica nehmen Fahrt auf

    Riga (GTAI) - Die Rail Baltica, die Hochgeschwindigkeitsstrecke, die Estland, Lettland und Litauen von Nord nach Süd queren soll, ist derzeit das größte Infrastrukturprojekt im Baltikum. Es sieht den Bau einer etwa 870 km langen, modernen Schnellbahnstrecke vor. Das Projekt wird jüngsten Schätzungen zufolge rund 5,8 Mrd. Euro kosten, 85% davon finanziert die EU. Die ersten Ausschreibungsverfahren sind angelaufen. (Internetadresse)

  • 24.04.2017 Branchenbericht Polen Energie, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Polen plant Milliardeninvestitionen in Gaswirtschaft

    Warschau (GTAI) - Der Marktführer in der polnischen Erdgassparte PGNiG verfolgt mittelfristig Projekte im Gesamtwert von 8 Mrd. Euro. Dabei erhält die eigene Förderung ein starkes Gewicht. Die Anzahl der an das Verteilungsnetz angeschlossenen Endabnehmer, Anfang 2017 rund 6,9 Mio., soll gesteigert werden. Inländische Gesellschaften wollen künftig Flüssiggas LNG und LPG nicht nur für sich importieren, sondern auch damit handeln.

  • 06.04.2017 Wirtschaftsstandort Polen Außenwirtschafts-, Industriepolitik
    Seite merken Seite gemerktDownload
  • 04.04.2017 Branchenbericht Polen Elektronik, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Polen will Drohnen verstärkt einsetzen

    Warschau (GTAI) - Beim Einsatz von zivilen Drohnen hält Polen in Europa eine Spitzenposition. Die Umsätze der inländischen Firmen, die sich mit diesen Flugobjekten befassen, wachsen jährlich um etwa 20%. Um mehr Forschungsergebnisse praktisch anwenden zu können, fehlt es jedoch an Kapital. Immer neue Vorschriften regeln die Führung von Drohnen. Seit November 2016 gelten neue Regeln zur Lizenzvergabe. (Kontaktanschrift)

  • 23.02.2017 Branchenbericht Polen Tiefbau, Infrastrukturbau
    Seite merken Seite gemerkt

    Polnische Bahn will Investitionsstau überwinden

    Warschau (GTAI) - Umfangreiche Investitionen in die polnische Eisenbahninfrastruktur stehen mittelfristig weiter an. Das Landesbahnprogramm sieht bis 2023 Ausgaben von gut 15 Mrd. Euro vor. Für von der EU kofinanzierte Projekte stehen dabei über 10 Mrd. Euro zur Verfügung. Die Geschwindigkeit von Güter- und Passagierzügen ist weiter zu erhöhen und moderne Techniken sind einzuführen, auch zur Erhöhung der Sicherheit. Die Städte Warschau und Lodsch bauen U-Bahnen, Posen plant ein Vorstadtnetz.

  • 22.02.2017 Branchenbericht Polen Umwelttechnik, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Polen errichtet konventionelle Kraftwerksblöcke

    Warschau (GTAI) - Die polnische Energiewirtschaft muss längerfristig umfangreiche Investitionen tätigen, um den wachsenden Bedarf decken zu können. Die derzeitige Regierung setzt auf konventionelle Quellen, in erster Linie auf Kohle, die umweltschonender genutzt werden soll. Der Bau weiterer Kraftwerke ist geplant. Der Stichtag zum Einreichen der Angebote für den Steinkohleblock in Ostrolenka wurde auf den 10.3.17 verschoben. Die Energieerzeugung wird durch den Rückzug von EdF wieder nationaler.

  • 06.04.2016 Projektmeldung Polen Beratung Öffentlicher Sektor
    Seite merken Seite gemerkt

    Szczecin Municipal Infrastructure V

    Finanzierung: Europäische Investitionsbank (EIB)

    Die Europäische Investitionsbank (EIB) prüft zurzeit die Unterstützung eines Entwicklungsvorhabens in Polen. Vorgesehen ist die Finanzierung von kommunalen Infrastrukturinvestitionen in der Stadt Szczecin (Stettin). Investitionsziele sind die Entwicklung einer modernen und wettbewerbsfähigen Wirtschaft, die Verbesserung des Humankapitals sowie die Steigerung der Attraktivität der Metropolregion.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.