Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Special | Südkorea | Robotik

Branchenüberblick: Weltweiter Spitzenreiter im Robotereinsatz

Südkorea hat die mit Abstand höchste Roboterdichte in der Industrie weltweit. In absoluten Zahlen gehört der Markt zu den Top fünf weltweit. Serviceroboter gewinnen an Bedeutung.

Von Frank Robaschik | Seoul

Südkorea ist eines der größten Industrieländer weltweit. Bei der Wertschöpfung des verarbeitenden Gewerbes lag es 2020 auf Rang fünf. Da die Löhne hoch und Arbeitskräfte in der Industrie immer schwerer zu bekommen sind, ist das Land einer der weltweit wichtigsten Anwender von Industrierobotern

Anwendungen in der Elektronik führen zu höchster Roboterdichte

Mit rund 30.500 neu installierten Robotern bildete Südkorea im Jahr 2020 den viertgrößten Markt für Industrieroboter weltweit. Nach Angaben der International Federation of Robotics (IFR) erreichten nur China (168.400 Neuinstallationen), Japan (38.700 Neuinstallationen) und die USA (30.800 Neuinstallationen) eine bessere Platzierung. Gemessen an der Roboterdichte pro Kopf ist Südkorea jedoch weltweit führend: die Roboterdichte belief sich im Jahr 2020 auf 932 Roboter pro 10.000 Mitarbeitende. Damit belegt das Land Rang 4 weltweit. Die meisten Roboter werden im verarbeitenden Gewerbe eingesetzt.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete von Industrierobotern in Südkorea sind in der Halbleiter- und Displayindustrie, in der Automobilbranche und bei der Fertigung von elektrischen Haushaltsgeräten. Im Maschinenbau sowie der Elektronik und Elektrotechnik wurden im Jahr 2020 jeweils zwischen 1.100 und 1.400 neue Industrieroboter installiert.

Bild vergrößern

Markt für Industrieroboter schwankt um zwei Milliarden US-Dollar

Das Ministry of Trade, Industry and Energy (MOTIE), das Korea Institute for Robot Industry Advancement (KIRIA) und die Korea Association of Robot Industry (KAR) veröffentlichen regelmäßig Zahlen zu Produktion und Außenhandel in der Robotik. Legt man deren relativ breite Definition zugrunde, dann schwankte der Markt für Industrieroboter in Südkorea in den Jahren von 2015 bis 2020 um etwa zwei Milliarden US-Dollar (US$). Die Ergebnisse für 2019 und 2020 fielen dabei etwas schwächer aus, da die Halbleiterbranche weniger investierte. 2021 dürfte der Markt aufgrund hoher Investitionen bei Halbleitern wieder gestiegen sein. Dafür sprechen auch deutlich höhere Importe. Laut MOTIE, KIRIA und KAR lag die Importquote bei Industrierobotern 2020 bei etwa 19 Prozent.

Cobots gewinnen an Bedeutung

Der südkoreanische Markt für Industrieroboter in der Produktion ist laut einer Studie der Korea International Trade Association gesättigt. Viele Fabriken sind bereits hochgradig automatisiert. Für die kommenden Jahre sieht der Verband ein deutliches Wachstum beim vergleichsweise kleinen Markt für kollaborative Roboter.

Dies bedeutet jedoch keine Stagnation auf dem Markt für Industrieroboter: hohe geplante Investitionen insbesondere bei Halbleitern in den kommenden Jahren sprechen für Wachstum bei den zur Produktion unabdingbaren Maschinen. Die Branche plant über zehn Jahre hinweg etwa 430 Milliarden US$ zu investieren. Führende Firmen in dem Segment sind unter anderem Samsung Electronics und SK Hynix.

Der südkoreanische Markt für Serviceroboter ist deutlich kleiner als der für Industrieroboter. Dafür wächst er schneller, insbesondere bei Robotern für professionelle Dienstleistungen. Auch der Markt für Roboterteile wuchs in den vergangenen Jahren an. Neue Segmente in der Robotik entstehen mit dem Einsatz erster Roboter in Restaurants nicht nur zur Bedienung von Gästen, sondern auch zur Zubereitung von Speisen. 

Markt für Roboter und Roboterteile in Südkorea (in Millionen US-Dollar, Veränderung pro Jahr in Prozent) *)

2018

2019

2020

jährliche Veränderung seit 2015

Insgesamt

4.089

3.869

3.778

2,5

  Industrieroboter

2.210

1.861

1.791

-1,7

  Serviceroboter

494

463

613

5,7

    für professionelle Services

253

253

353

9,7

    für individuelle Services

240

211

259

1,5

  Teile

1.385

1.544

1.374

8,1

*) Berechnung des Marktvolumens durch Germany Trade & Invest als Produktion plus Importe minus ExporteQuelle: MOTIE, KIRIA, KAR, 2022

 

Der massive Wachstum im E-Commerce-Bereich führt zu interessanten Entwicklungen: zum Teil mobile Logistik- und Lagerroboter werden stark nachgefragt. Händler wie Coupang oder die Shinsegae Group, Lieferdienste wie Woowa Brothers oder Logistikfirmen wie CJ Korea Express, Hanjin oder Lotte Global Logistics setzen vermehrt auf Automatisierung. Auch der chinesische Anbieter Hikrobotics oder das norwegische Robo-Tech-Startup Autostore sind interessant für das dichtbesiedelte Land: letzteres ermöglicht mit seinen "Cube"-Lagersystemen eine Lagerung auf kleinerer Fläche.

Japan stellt die Hälfte der Industrieroboterimporte Südkoreas

Das mit Abstand wichtigste Lieferland von Industrierobotern ist Japan. Von dort werden mehr als die Hälfte der Industrieroboter Südkoreas importiert. Zu ausgewählten japanischen Anbietern gehören Fanuc, Yaskawa, Mitsubishi Electric, Kawasaki Robotics und Daifuku. Danach folgen Importe aus China, Deutschland, Dänemark und den USA. Mit Blick auf deutsche Exporteure sind besonders der Hersteller für Lackierroboter Dürr und Automatisierungsunternehmen wie Siemens, DMG, Trumpf, Festo und Hilscher relevant für Südkorea.

Kollaborative Roboter importiert die ostasiatische Volksrepublik besonders aus Dänemark, China und Taiwan. Der wichtigste ausländische Lieferant dieser Art Industrieroboter ist Universal Robots aus Dänemark, gefolgt von AUBO Robotics aus China und Techman Robot aus Taiwan.

2021 importierte Südkorea Industrieroboter im Wert von knapp 200 Millionen US$. Damit war es hinter Italien der weltweit fünftgrößte Importeur von Industrierobotern. Angaben von MOTIE, KIRIA und KAR fallen mit 335 Millionen US$ im Jahr 2020 mehr als doppelt so hoch aus, wie Daten, die nur auf die Zolltarifposition 847950 abstellen. 

Importe von Industrierobotern (in Millionen US-Dollar)

2019

2020

2021

Weltweit

182,4

151,1

194,5

  Japan

104,3

82,4

117,0

  VR China

31,4

31,1

35,4

  Deutschland

9,1

13,8

16,5

  Dänemark

13,7

6,3

6,4

  Sonstige

23,9

17,5

19,2

HS 847950Quelle: UN Comtrade, 2022

 

Insgesamt führte Südkorea im Jahr 2020 nach Angaben der drei genannten Institutionen Roboter und Roboterteile im Wert von 474 Millionen US$ ein. Davon entfielen unter anderem 108 Millionen US$ auf Roboterteile und 32 Millionen US$ auf Serviceroboter. 

Südkoreas Großunternehmen werden in der Robotik immer aktiver

Lange Zeit haben sich in Südkorea nur kleine und mittelgroße Unternehmen mit dem Thema Robotik beschäftigt. Dies hat sich in den letzten zehn Jahren geändert. Die Hyundai Heavy Industries Group, Doosan, Hanwha, LG, Samsung, Hyundai Motor, KT, SK und Naver sind mittlerweile im Markt für Industrieroboter tätig bzw. haben Pläne zum Markteinstieg bekannt gegeben. Samsung Electronics und LG Electronics haben sich im Bereich der Service-Roboter etabliert.

Dieser Inhalt gehört zu

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.