Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Zollbericht Ägypten Zollanmeldung / Abfertigung zum freien Verkehr

Vorabregistrierung im ACI-System

Seit Oktober 2021 muss Seefracht vor dem Versand im ACI-System registriert werden. Die verpflichtende Registrierung von Luftfracht wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Von Amira Baltic-Supukovic | Bonn

Grundlagen und Startdatum

Aufgrund von Verpflichtungen gegenüber der WTO, die sich aus dem Trade Facilitation Agreement ergeben, hat Ägypten ein verpflichtendes System zur Vorab-Registrierung von Frachtinformationen eingeführt. Die Bestimmungen dazu sind in Art. 39 des Zollgesetzes sowie Art. 196-200 der Durchführungsbestimmungen zum Zollgesetz zu finden.

Das neue System namens "Advance Cargo Information System (ACI)" hat zum Ziel, die Abfertigungszeiten deutlich zu reduzieren und das Risikomanagement effizienter zu gestalten. Um dies zu ermöglichen, müssen die Einfuhrdokumente vor Erreichen des ägyptischen Zielhafens eingereicht werden.

Das ACI-System funktioniert über zwei Portale, die miteinander verbunden sind: Das elektronische Single Window Portal „Nafeza“ für ägyptische Importeure und die Blockchain CargoX für ausländische Exporteure. Nafeza (arabisch für Fenster) wird in Ägypten auch MTS genannt, da es von der Firma Misr for Technology Services (MTS) betrieben wird.

ACI ist seit 1. April 2021 im Probebetrieb. Seit dem 1. Oktober 2021 muss es für Seefracht genutzt werden. Am 15. Mai 2022 hat auch die Testphase für Luftfracht begonnen. Diese sollte zunächst zum 31. Dezember 2022 enden. Der ägyptische Finanzminister hat die Frist jedoch auf unbestimmte Zeit verlängert - bis sich die globale Wirtschaftslage stabilisiert hat. 

Danach wird eine Luftfrachtsendung nur dann in Ägypten verzollt, wenn die im System generierte Nummer (Advanced Cargo Information Declaration - ACID) in den Frachtdokumenten enthalten ist. Andernfalls muss die Ware auf Kosten des Frachtführers re-exportiert werden. Vom ACI-System ausgenommen sind alle Expresspostsendungen unter 50 kg und bis zu einem Wert von 2.000 USD.

Aufgaben des Importeurs

Aufgabe des Importeurs in Ägypten ist es zunächst, sein Unternehmen in der Plattform Nafeza zu registrieren. Hierfür muss er seine Unternehmensdaten und die Daten des Exporteurs (Land, USt-Identifikationsnummer, Handelsname, Art, Adresse, E-Mail-Adresse) eintragen. Danach kann er Informationen über die geplante Warensendung (Registrierungsnummer des Exporteurs, Code des Exportlandes, Code des Exporthafens, Warendaten, Zolltarifnummer, Rechnungsdaten) eintragen und die ACID-Nummer beantragen.

Bei Seefrachtlieferungen müssen alle elektronischen Dokumente spätestens 48 Stunden vor Ankunft des Schiffes in Ägypten eingereicht worden sein. Nafeza generiert daraufhin eine ACID-Nummer. Schließlich erhalten beide Parteien (Importeur und Exporteur) die ACID-Nummer per Email.

Aufgaben des Exporteurs

Aufgabe des Exporteurs ist es zunächst, seine Unternehmensdaten in CargoX zu registrieren (Formular, Anleitung) und per USt-Identnummer zu verifizieren. Wird hier eine Fehlermeldung angezeigt, dann muss das Unternehmen eine Bescheinigung des Finanzamtes beantragen (Nachweis der Eintragung als steuerpflichtiger Unternehmer) und diese in CargoX hochladen. Für Exporteure ist die Registrierung kostenlos. Für die Verifizierung fallen 15 USD an.

Ein Unternehmen kann mehrere Benutzerkonten in CargoX hinzufügen (Anleitung zum Anlegen neuer Benutzerkonten). Nimmt das Unternehmen die Dienste eines Spediteurs in Anspruch, dann kann es die Funktion „Delegations“ für den Spediteur nutzen.

Dokumente und Kosten

Nach Erhalt der ACID-Nummer kann der Exporteur die mit der ACID-Nummer versehenen Dokumente in CargoX hochladen. Um eine ACI-Datei für eine Warensendung anzulegen, sind in den meisten Fällen folgende Dokumente notwendig:

  • Handelsrechnung
  • Packliste
  • Kopie des Bill of Lading
  • Ursprungszeugnis.

Je nach Warenart können weitere Dokumente wie Gesundheitszeugnisse, Materialsicherheitsdatenblätter oder eine EUR.1 notwendig sein.

Für die Weiterleitung der Dokumente per Cargo X ist ein Guthabenpaket (CargoX Units) zu erwerben. Eine Sendung mit ACID-Nummer kostet 150 USD. Außerdem fällt für jedes hochgeladene Dokument eine Gebühr in Höhe von 3 USD an, insgesamt jedoch maximal 15 USD.

Weitere Informationen sind in den Durchführungsbestimmungen zum Zollgesetz zu finden. Die häufigsten Fragen zum ACI beantwortet die deutsch-arabische Industrie- und Handelskammer in Ägypten.

Dieser Inhalt gehört zu

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.