EU Customs & Trade News

01.08.2019

Antisubvention – PET mit Ursprung in Indien

Einführung eines endgültigen Ausgleichszolls nach Auslaufüberprüfung

Bonn (GTAI) – Die Europäische Kommission führt mit Wirkung vom 1. August 2019 einen endgültigen Ausgleichszoll auf die Einfuhr von Polyethylenterephthalat mit einer Viskositätszahl von 78 ml/g oder mehr gemäß ISO-Norm 1628-5 mit Ursprung in Indien ein. Die Einführung erfolgt nach dem Abschluss einer Auslaufüberprüfung der bisherigen Antisubventionsmaßnahme, die mit der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 461/2013, geändert durch die Durchführungsverordnung (EU) 2018/1468, eingeführt wurde.

Die betroffene Ware wird derzeit unter dem KN-Code 3907 61 00 eingereiht.

Für die betroffene und von den nachstehend aufgeführten Unternehmen hergestellte Ware gelten folgende endgültige Ausgleichszollsätze auf den Nettopreis frei Grenze der Union, unverzollt:

Unternehmen

Zollsatz

(in EUR/Tonne)

TARIC-Zusatzcode

Futura Polyesters Ltd

0

A184

IVL Dhunseri Petrochem Industries Private Limited

18,73

C380

Pearl Engineering Polymers Limited

74,6

A182

Reliance Industries Limited

29,21

A181

Senpet Ltd

22,0

A183

Alle übrigen Unternehmen

69,4

A999

Quelle:
Durchführungsverordnung (EU) 2019/1286 der Kommission vom 30. Juli 2019 zur Einführung eines endgültigen Ausgleichszolls auf die Einfuhren von bestimmtem Polyethylenterephthalat (PET) mit Ursprung in Indien nach einer Überprüfung wegen bevorstehenden Außerkrafttretens gemäß Artikel 18 der Verordnung (EU) 2016/1037 des Europäischen Parlaments und des Rates; ABl. L 202 vom 31. Juli 2019, S. 81.