Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Branchen | Indien | Nahrungsmittel-, Verpackungsmaschinen

Importe von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen wachsen

Bei Nahrung, Pharma und Kosmetik stiegen die Produktionsmengen im Finanzjahr 2021/2022 teilweise. Das hat Folgen für die Einfuhr von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen.

Von Florian Wenke | Mumbai

Indien ist ein großer Hersteller von Nahrungsmitteln, Pharma und Kosmetika. Die Produkte müssen entsprechend verarbeitet und verpackt werden. Viele der dafür notwendigen Maschinen werden importiert. Nach einem Einbruch im Jahr 2020 stiegen die Einfuhren 2021 wieder deutlich. Für 2022 scheint sich der Trend fortzusetzen. Deutsche Firmen profitierten davon.

Indien meldet gute Ernten

Im Finanzjahr 2021/2022 (1. April bis 31. März) konnte Indien bei zahlreichen Lebensmitteln neue Höchststände in der Produktion melden. Gute Regenmengen während der Monsunzeit begünstigten die Entwicklung vielerorts. Zwar handelt es sich bei den Mengendaten bisher nur um Schätzungen, allerdings sind diese bereits sehr fortgeschritten, mehrfach korrigiert und dürften daher nicht weit von den finalen Werten entfernt liegen.  

Produktion ausgewählter Nahrungsmittel in Indien (in Millionen Tonnen; Veränderung in Prozent)

Sparte

2019/2020

2020/2021 

2021/20222)

Veränderung 2021/2022 zu 2020/2021

Zuckerrohr

370,5

405,4

431,8

6,5

Getreide

274,5

285,3

288,0

1,0

    Reis

118,9

124,4

130,3

4,8

    Weizen

107,9

109,6

106,8

-2,5

Milch und Milchprodukte

198,4

210,01)

-

-

Gemüse

188,3

200,4

204,6

2,1

Obst

102,1

102,5

107,1

4,5

Ölsaaten

33,2

35,9

37,7

4,9

Hülsenfrüchte

23,0

25,5

27,7

8,8

Fisch und Meeresfrüchte

14,1

14,71)

-

-

Gewürze

10,1

11,1

10,9

-1,9

Fleisch

8,6

8,81)

-

-

Jeweils Finanzjahr vom 1. April bis 31. März; 1) Werte vorläufig; 2) Zweite und vierte SchätzungQuelle: Ministry of Agriculture and Farmers Welfare 2022; Ministry of Fisheries, Animal Husbandry and Dairying 2022; Pressemeldung August 2022

Für Indien ist der Anbau von Weizen und Reis besonders wichtig. Bei Reis sind die Erntemengen 2021/2022 gegenüber dem vorherigen Finanzjahr erneut gestiegen. Beim Weizen war der Rückgang in der Produktion im Betrachtungszeitraum nur gering. Bei anderen Erzeugnissen wie Ölsaaten und Hülsenfrüchten wuchsen die Produktionsmengen ebenfalls weiter an. 

Produktionssteigerungen bei einigen Medikamenten

Von vielen Pharmazeutika und verwandten Produkten wurden 2021/2022 wertmäßig mehr als im Finanzjahr zuvor hergestellt. Einen besonders großen Sprung machte die Produktion von Antipyretika, Schmerzmitteln sowie Entzündungshemmern und dazugehörigen Wirkstoffen (active pharmaceutical ingredient; API). Hier betrug der Zuwachs des Produktionswertes 88,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die bedeutende Herstellung von Antibiotika und den dazugehörigen API legte ebenfalls zu, um wertmäßig 9 Prozent.

Hingegen wurden 2021/2022 wertmäßig rund 21,2 Prozent weniger antiretrovirale Medikamente zur Behandlung von HIV hergestellt. Die Produktion von Medikamenten gegen Diabetes (ohne Insulin) ging wertmäßig um 46 Prozent sogar noch deutlicher zurück.

Die Produktionstrends für das laufende Finanzjahr sind noch nicht eindeutig. Mögliche Auswirkungen von Subventionen für die Pharmabranche werden sicherlich eine Rolle spielen.

Bild vergrößern

Produktion von Kosmetika passt sich an Pandemieverlauf an

Das Abflauen der Coronapandemie in Indien spiegelt sich auch in den Produktionsmengen von Kosmetika und Seifen wider. So sank die hergestellte Menge an Seife im Finanzjahr 2021/2022 um 11,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig stiegen die Produktionsmengen von Haaröl und Shampoo – um 12,5 Prozent bei erstgenanntem und 2,8 Prozent bei letzterem. Diese Produktionssteigerungen dürfte damit zusammenhängen, dass die Inderinnen und Inder wieder mehr Zeit bei sozialen Aktivitäten und der Arbeit in den Büros verbringen. Das erhöht die Nachfrage nach Pflege- und Stylingprodukten. 

Bild vergrößern

Indien importierte mehr Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen 

Die Produktion von Nahrungsmitteln lag 2021/2022 auf einem hohen Niveau. Auch Pharmaprodukte und Kosmetika wurden zahlreich hergestellt. Das belebte die Einfuhr von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen. Im Jahr 2021 stieg der Importwert in diesem Warenbereich erstmals seit 2018 wieder. Er betrug über 753 Millionen US-Dollar (US$) und das Wachstum lag im Vergleich zu 2020 bei fast 11 Prozent.

Grund für die deutliche Steigerung dürfte zu einem großen Teil die verbesserte gesamtwirtschaftliche Lage sein. Diese ermöglichte vielen Unternehmen 2021 eine vermehrte Investitionstätigkeit im Vergleich zum Pandemiejahr 2020. Entgegen dem Trend zu mehr Gesamteinfuhren von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen schrumpften die Importe aus Deutschland. Im Jahr 2021 führte Indien derartige Maschinen im Wert von knapp 78 Millionen US$ aus der Bundesrepublik ein. Das waren 22,9 Prozent weniger als 2020. Damit hatten deutsche Maschinen 2021 einen Importanteil von fast 11 Prozent.

Bild vergrößern

Bei den besagten Maschinen stiegen die Gesamtimporte im Vergleich zu 2020 in jeder Produktkategorie, mit Ausnahme der Maschinen zum Befüllen, Verschließen, Versiegeln und Etikettieren von Flaschen, Dosen, Schachteln etc. (8422.30). Auch die Einfuhren aus Deutschland verringerten sich für dieses Produkt.

Während insgesamt mehr Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen aus dem Ausland nachgefragt wurden, ging das Interesse an entsprechenden Produkten aus Deutschland 2021 zurück. Lediglich bei Maschinen, Apparaten und Geräten zum Gewinnen oder Aufbereiten von tierischen Fetten sowie pflanzlichen Ölen oder Fetten (HS-Code 8479.20) kaufte Indien 2021 mehr in Deutschland ein als im Jahr davor. 

Indiens Importe von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen 2021 (in Millionen US-Dollar, Veränderung zum Vorjahr in Prozent)

Bezeichnung (HS-Position)

Importe gesamt

Veränderung

Importe aus Deutschland

Veränderung

Maschinen zum Befüllen, Verschließen, Versiegeln und Etikettieren von Flaschen, Dosen, Schachteln etc. (8422.30)

 196,2

-10,4

40,8

-27,9

Maschinen und Apparate zum Verpacken oder Umhüllen von Waren einschließlich Schrumpffolienverpackungsmaschinen (8422.40)

152,8

12,2

14,1

-29,1

Melkmaschinen sowie andere milchwirtschaftliche Maschinen, Apparate und Geräte (8434)

15,9

8,6

1,9

-41,5

Maschinen, Apparate und Geräte zum Reinigen, Sortieren oder Sieben von Körner- oder Hülsenfrüchten; Maschinen, Apparate und Geräte für die Müllerei oder zum Behandeln von Getreide oder Hülsenfrüchten (8437)

166,3

21,4

1,8

-44,8

Maschinen und Apparate zum industriellen Auf- oder Zubereiten oder Herstellen von Lebensmitteln, Futtermitteln oder Getränken (8438)

208,0

26,0

17,2

-2,2

Maschinen, Apparate und Geräte zum Gewinnen oder Aufbereiten von tierischen Fetten sowie pflanzlichen Ölen oder Fetten (8479.20)

13,9

72,1

2,1

329,9

Gesamt

753,2

10,8

77,8

-22,9

Abweichungen bei Gesamtwerten aufgrund von RundungenQuelle: UN Comtrade 2022

Trend zu weiterem Importwachstum

Unterstützt durch eine solide Konjunktur haben indische Firmen bis einschließlich Juli 2022 mehr Maschinen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und zum Verpacken importiert. Im Vergleich zum Vorjahreszeitrum betrug die Steigerung etwas über 6 Prozent. Der gesamte Importwert lag bei fast 472 Millionen US$. Maschinenimporte aus Deutschland steuerte über 68 Millionen US$ bei. In fast allen Segmenten konnten die deutschen Maschinenbauer Marktanteile gewinnen. 

Indiens Importe von Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen von Januar bis Juli 2022 (in Millionen US-Dollar, Veränderung zum Vorjahreszeitraum in Prozent)

Bezeichnung (HS-Position)

Importe gesamt *)

Veränderung *)

Importe aus Deutschland *)

Veränderung *)

Maschinen zum Befüllen, Verschließen, Versiegeln und Etikettieren von Flaschen, Dosen, Schachteln etc. (8422.30)

157,3

35,3

38,8

27,0

Maschinen und Apparate zum Verpacken oder Umhüllen von Waren einschließlich Schrumpffolienverpackungsmaschinen (8422.40)

74,6

-28,4

10,2

23,3

Melkmaschinen sowie andere milchwirtschaftliche Maschinen, Apparate und Geräte (8434)

7,9

-19,9

1,1

-18,8

Maschinen, Apparate und Geräte zum Reinigen, Sortieren oder Sieben von Körner- oder Hülsenfrüchten; Maschinen, Apparate und Geräte für die Müllerei oder zum Behandeln von Getreide oder Hülsenfrüchten (8437)

103,7

22,1

3,3

206,5

Maschinen und Apparate zum industriellen Auf- oder Zubereiten oder Herstellen von Lebensmitteln, Futtermitteln oder Getränken (8438)

119,8

-2,5

14,1

27,2

Maschinen, Apparate und Geräte zum Gewinnen oder Aufbereiten von tierischen Fetten sowie pflanzlichen Ölen oder Fetten (8479.20)

8,6

27,6

1,1

49,3

Gesamt

471,9

6,1

68,6

29,2

*) vorläufigQuelle: Ministry of Commerce and Industry 2022

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.