Solarenergie (28) Windenergie (24) Wasserkraft Branche kompakt (52)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 52
  • 13.04.2017 Branche kompakt Iran Solarenergie
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Attraktive Einspeisevergütung soll Unternehmen in Irans Solarsektor locken

    Teheran (GTAI) - Seit der starken Lockerung der Wirtschaftssanktionen Anfang 2016 gibt es endlich mehr Bewegung im iranischen Erneuerbare-Energien-Sektor. Bislang hatten die Erneuerbaren ein Schattendasein geführt. Aktuell beträgt die Gesamtkapazität der installierten Solaranlagen kaum 25 MW. Eine attraktive Einspeisevergütung soll private in- und ausländische Unternehmen anlocken. Deutsche Investoren konnten schon zwei Anlagen realisieren. Aber die Projektfinanzierung bleibt schwierig.

  • 21.04.2017 Branche kompakt Mexiko Solarenergie
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Solarenergie in Mexiko vor glänzender Zukunft

    Mexiko-Stadt (GTAI) - Mexikos Energiebedarf steigt und das Land hat ehrgeizige Klimaschutzziele. Stromgewinnung aus Sonnenkraft ist eine der interessantesten Optionen. Die jüngsten Ausschreibungen der Regierung haben gezeigt, dass großvolumige PV-Projekte wettbewerbsfähig sind. Auch die Kleingenerierung kommt dank eines neuen Einspeiseschemas voran. Solarthermie für Warmwasser ist im Wohnbau bereits etabliert. Im Bereich Concentrating Solar Power (CSP) gibt es gute Ansätze zur Wärmenutzung in der...

  • 28.04.2017 Branche kompakt Kenia Solarenergie
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Solarenergie in Kenia bislang ein Nischenmarkt

    Nairobi (GTAI) - Kenia kann seine Stromnachfrage nicht befriedigen. Viele Haushalte sind nicht ans Netz angeschlossen, die Wirtschaft leidet unter hohen Preisen und Stromausfällen. Der Regierung ist es deshalb ziemlich egal, woher der Strom kommt, solange er kommt. Die internationale Gebergemeinschaft sieht das anders und fördert umweltbewusste Projekte nach Kräften, während Verbraucher nach eigenen Lösungen suchen. Chancen für deutsche Lieferanten gibt es vornehmlich bei privaten und Geberprojekten.

  • 10.05.2017 Branche kompakt Südafrika Energie, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Windkraft mit Gewinnerchancen in Südafrika

    Johannesburg (GTAI) - Windkraft entwickelt sich zu einem wichtigen Energieträger in Südafrika. Nachdem bis 2020 zunächst weitere 3 GW zugebaut werden sollen, könnten die installierten Kapazitäten bis 2050 um weitere 37 GW steigen. Beim Bau von Windparks kommt es derzeit zu zeitlichen Verzögerungen, da sich der staatliche Versorger Eskom sträubt, neue Stromabnahmeverträge zu unterzeichnen. Preislich ist Windkraft bereits am günstigsten.

  • 12.06.2017 Branche kompakt Belgien Energie, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Belgien investiert verstärkt in Windenergie

    Brüssel (GTAI) - Bis 2020 müssen in Belgien neue Windkraftanlagen im Umfang von 2 GW ans Netz gehen, um die Vorgaben des Nationalen Aktionsplans zu erfüllen. Der Ausbau ist auch Voraussetzung dafür, die störanfälligen Atomkraftwerke Tihange und Doel wie geplant bis 2025 abzuschalten. Es entstehen große Windparks in der belgischen Nordsee und kleinere Anlagen zu Lande. Auch die Industrie investiert verstärkt in Rotoren zur Selbstversorgung. Belgien muss Windkrafttechnik fast ausschließlich importieren.

  • 04.07.2017 Branche kompakt Vereinigte Arabische Emirate Solarenergie
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Vereinigte Arabische Emirate starten neuen Anlauf zum Ausbau der Solarenergie

    Dubai (GTAI) - Die VAE wollen die Stromerzeugung durch Sonnenenergie laut Strategieplan deutlich ausbauen, mit dem Ziel, ihre Abhängigkeit von Öl und Gas zu reduzieren. Gesunkene Kosten für Solarkraft und der Abbau von Strompreissubventionen machen die Projekte preislich attraktiver. Bis 2050 sollen 44% des Stroms aus Erneuerbaren Energien, fast ausschließlich Sonnenenergie, gewonnen werden. Der Ausbau der Kapazitäten hat bereits begonnen und in den kommenden Jahren sind einige Solarstromprojekte...

  • 07.07.2017 Branche kompakt Tansania Solarenergie
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Solarenergie spielt in Tansania noch keine große Rolle

    Nairobi (GTAI) - Tansania kann bislang keine stabile Stromversorgung gewährleisten. Mit einem höchst ambitionierten Energieausbau soll das Land sehr schnell industrialisiert und in eine neue Liga gepuscht werden. Dabei setzt es vor allem auf seine Gas- und Kohlevorkommen. Viele Fragen aber bleiben. Solarenergie spielt in den tansanischen Plänen bislang nur eine marginale Rolle. Chancen für einschlägige deutsche Technik gibt es deshalb vornehmlich bei privaten und Geberprojekten.

  • 07.07.2017 Branche kompakt Indien Energie, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Indiens Windenergie läuft auf Hochtouren

    New Delhi (GTAI) - Indien ist weltweit der viertgrößte Markt für Windkraftanlagen. Die Regierung stellt die Förderungen gerade um und verfolgt realistische Ausbauziele. Bis zum Jahr 2022 sollen 27 GW an weiteren Anlagen installiert werden. Große Teile des Subkontinents bieten darüber hinaus Potenziale. Die indische Windindustrie kann den Bedarf bedienen und hat sogar Überkapazitäten aufgebaut. Hersteller und Zulieferer investieren in neue Werke und Windtechnik.

  • 04.08.2017 Branche kompakt Italien Solarenergie
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Italienischer Markt für Solarenergie stabilisiert sich

    Mailand (GTAI) - Die Neuinstallationen im Bereich Fotovoltaik (PV) haben sich in Italien nach der Abwärtsspirale der letzten Jahre stabilisiert. Die starke Sonneneinstrahlung, hohe Energiepreise und Förderung für den direkten Verbrauch bieten gute Aussichten für die Solarenergie. Der Markt bleibt vor allem für kleine Dachanlagen und Dienstleistungen interessant. Nach Deutschland verfügte Italien Ende 2016 über die zweithöchste installierte PV-Kapazität in Europa. Der Solarwärmemarkt verliert an...

  • 21.08.2017 Branche kompakt Philippinen Solarenergie
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Solarstrom hat in den Philippinen langfristig gute Aussichten

    Taipei (GTAI) - In den Philippinen hat die Solarenergie etwas an Dynamik verloren. Denn im Segment Freiflächenanlagen, in dem es bis 2016 eine rasante Zubauentwicklung gab, steht die staatliche Förderung vor dem Aus. Hingegen steigt die Nachfrage nach Aufdachanlagen, auch ohne Förderung. Aufgrund des Strombedarfs, der Strompreise und der Klimaziele werden die Philippinen die Solarenergie ausbauen. Ob Freiflächen- oder Dachsysteme, die Ausrüstung muss zum überwiegenden Teil importiert werden.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.