Kfz-Teile, Zulieferindustrie (52) Branche kompakt (52)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 52
  • 04.05.2017 Branche kompakt Taiwan Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Kfz-Industrie in Taiwan mit gemischten Signalen

    Taipei (GTAI) - Die Kfz-Industrie dürfte in Taiwan auch 2017 insgesamt steigende Absätze verbuchen. Davon profitieren vor allem importierte Fahrzeuge, deren Anteil von Jahr zu Jahr zulegt. Die lokale Fertigung von japanischen Fahrzeugen dagegen sinkt eher. Dies beeinflusst auch den Importbedarf für Kfz-Teile. Steigende Tendenz weist die Exportproduktion auf, wobei Taiwans Hersteller von Kfz-Teilen ihre Position insbesondere in der Autoelektronik ausbauen wollen.

  • 16.05.2017 Branche kompakt Australien Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Kfz-Industrie in Australien vor dem Aus

    Sydney (GTAI) - Das bevorstehende Ende der australischen Automobilindustrie in diesem Jahr wirft immer deutlichere Schatten voraus. Die deutschen Kfz-Hersteller gehören mit steigenden Importen zu den Gewinnern. Anders sieht es bei den Kfz-Teilen aus. Das Ende der Automobilherstellung schlägt sich zwangsläufig auch auf die Nachfrage nach Teilen nieder. Der Ersatzteilemarkt dürfte sich in den nächsten Jahren auf etwas niedrigerem Niveau konsolidieren und Deutschland sollte seine Marktanteile behaupten...

  • 23.05.2017 Branche kompakt Iran Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Irans Kfz-Industrie auf Modernisierungskurs

    Teheran (GTAI) - Irans Automobilindustrie will einen Strukturwandel. Die veraltete Modellpalette soll in Kooperation mit ausländischen Partnern durch moderne, international wettbewerbsfähige Fahrzeuge ersetzt werden. Mittelfristiges Ziel ist, ein Drittel der lokalen Produktion zu exportieren, nur etwa 1% ist es heute. Im vergangenen Jahr stieg die Produktion kräftig, aber nur ein kleiner Teil des Ausstoßes entfiel auf neue Modelle. Jetzt beginnt die Produktion aktueller Peugeot-Modelle.

  • 14.06.2017 Branche kompakt Kasachstan Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Kfz-Industrie Kasachstans auf moderatem Erholungskurs

    Almaty (GTAI) - Der Verfall der Ölpreise, die Währungsabwertung und die gesunkene Kaufkraft haben 2015 und 2016 zu einem heftigen Einbruch auf dem kasachischen Kfz-Markt geführt. Für 2017 rechnet der Branchenverband AKAB mit einer leichten Erholung des Absatzes. Auch die lokalen Kfz-Montagefirmen haben die Talsohle durchschritten. Sie profitieren von der Einführung einer Verschrottungsgebühr für Importwagen und einem staatlichen Autokreditprogramm. Der chinesische CMC-Konzern steigt bei AllurAuto ein.

  • 04.07.2017 Branche kompakt Nigeria Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Nigerias Automobilsektor fährt weiter im Krisenmodus

    Lagos/Abuja (GTAI) - Die Wirtschaftskrise hat Nigerias Automobilsektor erfasst. Die Verkaufszahlen sind seit 2015 bei Pkw und Nutzfahrzeugen drastisch gesunken. Auch für die kommenden Jahre sieht das Geschäftsumfeld schwierig aus. Die Talsohle dürfte jedoch erreicht sein. Da deutsche Hersteller tendenziell an zahlungskräftige Kundschaft mit geringer Preissensibilität verkaufen, ist der Absatz nicht durchgehend eingebrochen. Insgesamt bleibt Nigeria ein Automobilmarkt mit Potenzial.

  • 03.08.2017 Branche kompakt Tunesien Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Tunesier zeigen sich bei Pkw kauffreudig

    Tunis (GTAI) - Deutsche Automarken sind trotz rückläufiger Ausfuhren in den letzten Jahren weiterhin gut auf dem tunesischen Markt vertreten. Deutschland lag 2016 als Lieferland von Pkw nach Tunesien an zweiter Stelle nach Frankreich und vor Südkorea und Spanien. Im Jahr 2018 dürften die deutschen Pkw-Exporte leicht zulegen. Bei Ersatzteilen ist der Konkurrenzdruck aufgrund von Billigimporten aus Asien stark. Tunesien verfügt über eine für regionale Verhältnisse gut entwickelte Kfz-Teile-Branche.

  • 31.08.2017 Branche kompakt Marokko Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Immer mehr Kfz-Zulieferfirmen drängen auf den marokkanischen Markt

    Tunis (GTAI) - Die Kfz-Industrie in Marokko setzt auf die logistisch günstige Lage des Landes und niedrige Arbeitskosten. Bei den deutschen Pkw-Ausfuhren nach Marokko bleiben die Aussichten für 2017 und 2018 positiv. Das Exportwachstum wird sich 2017 aber im Vergleich zu 2016 (+37,7 Prozent) verlangsamen und 2018 womöglich zurückgehen. Das Königreich unterstützt die Industrieansiedlung mit steuerlichen Anreizen, dem Ausbau der Infrastruktur und der Förderung der Berufsbildung.

  • 25.09.2017 Branche kompakt Serbien Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Teilesektor gibt Serbiens Kfz-Industrie Schwung

    Belgrad (GTAI) - Die Nachfrage nach fabrikneuen Pkw zeigt in Serbien weiter nach oben. Nach Stückzahlen steuert der Markt 2017 bereits das dritte Jahr in Folge auf ein merkliches Absatzplus zu. Die lokale Pkw-Fertigung schöpft ihre Möglichkeiten hingegen bei Weitem nicht aus. Deutliche Zuwächse verzeichnet die exportorientierte Zulieferindustrie. Neben mehreren Neuansiedlungen stocken auch bereits vor Ort aktive Firmen ihre Kapazitäten auf.

  • 24.10.2017 Branche kompakt Niederlande Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Niederländische Kfz-Industrie will 2017 wachsen

    Den Haag (GTAI) - Nachdem die Neuwagenverkäufe in den Niederlanden 2016 zweistellig eingebrochen waren, werden für 2017 steigende Absatzzahlen erwartet. Für die beliebten Hybridfahrzeuge entfallen Förderungen, Elektroautos sollen ab 2018 einen Aufschwung erleben. Die Pkw-Serienfertigung beschränkt sich auf ein Werk und wird 2017 ausgebaut. Bei Kfz-Teilen ist das Land ein wichtiger Umschlagplatz, Deutschland ist Hauptabnehmer und zugleich eines der wichtigsten Bezugsländer.

  • 24.10.2017 Branche kompakt Bulgarien Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Branche kompakt: Bulgariens Nachfrage nach Kfz auf Wachstumspfad

    Sofia (GTAI) - Bulgarien ist angesichts der Einwohnerzahl und des Wohlstandsniveaus nur ein kleiner Absatzmarkt für Fahrzeuge. Eine eigene Autoherstellung gibt es nicht, das Land ist komplett auf Importe angewiesen. Die wirtschaftliche Entwicklung begünstigt derzeit eine wieder wachsende Nachfrage. Die meist ausländischen Kfz-Zulieferer, die im Land aktiv sind, erweitern ihre Produktion, neue kommen hinzu. Hierbei geht es vor allem um die Belieferung von Auslandsmärkten.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.