Lohn- und Lohnnebenkosten | Serbien

Investitionen und Abwanderung erschweren Suche nach Fachkräften

Neu geschaffene Arbeitsplätze und ein anhaltender Trend zur Abwanderung leeren den serbischen Arbeitsmarkt. Die Löhne und Gehälter ziehen auch weiterhin deutlich an.

Von Martin Gaber | Belgrad

Bitte melden Sie sich an, um diesen Inhalt aufzurufen

Klicken Sie auf den Button "My GTAI Login" und loggen Sie sich mit Ihrer Benutzererkennung ein. Sollten Sie für diese Webseite noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier schnell KOSTENLOS REGISTRIEREN

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.