Recht (218) Einkommensteuer (218)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 218
  • 19.11.2014 Rechtsbericht Chile Einkommensteuer
    Seite merken Seite gemerkt

    Chile verabschiedet Steuerreform

    Bonn (gtai) - In Chile wurde am 10.9.2014 vom Parlament die von der Präsidentin eingebrachte Steuerreform verabschiedet. Die wichtigste Steuerreform der letzten 30 Jahre soll bis Ende 2018 umgesetzt werden und Mehreinnahmen von bis zu acht Milliarden US-Dollar bringen (3% des Bruttoinlandproduktes). Mit den zusätzlichen Staatseinnahmen soll vor allem der Umbau des Bildungssektors finanziert werden.

  • 30.10.2014 Rechtsmeldung Angola Steuerrecht, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Angola - Steuerreform: Parlament verabschiedet Pacote Tributário / Gesetze veröffentlicht

    (gtai) Am 26.6.2014 hatte die angolanische Nationalversammlung die lang erwartete Steuerreform verabschiedet. Von Änderungen betroffen sind verschiedene Steuergesetzbücher, die zum sog. Pacote Tributário (Steuerpaket) zusammengefasst wurden:
    Allgemeines Steuergesetzbuch (Código Geral Tributário): Lei n.º 21/14
    Gesetzbuch über das Steuerverfahren (Código do Processo Tributário)
    Gesetzbuch über die Steuervollstreckung (Código de Execuções Fiscais): Lei n.º 20/14
    Gesetzbuch über die Gewerbesteuer (Código...

  • 29.09.2014 Rechtsmeldung Ägypten Einkommensteuer
    Seite merken Seite gemerkt

    Ägypten - Reform der Einkommensteuer erweitert Steuerpflicht auf weltweites Einkommen

    (gtai) Ende Juli 2014 hat die ägyptische Regierung nach mehreren Ankündigungen das Einkommensteuerrecht reformiert und dazu das Dekret Nr. 53/2014 verabschiedet. Es novelliert das Ertragssteuergesetz Nr. 91/2005 (qānūn ʾal ḍaryib ʿal-a-aldaḫl – äEStG) mit dem Ziel, die Steuereinahmen zu erhöhen, um den seit der Revolution notleidenden Staatshaushalt zu sanieren. Hierzu hat die Regierung die Grundlage der Besteuerung erweitert; im Bereich der Einkommensteuer durch die Einführung des...

  • 29.09.2014 Rechtsmeldung Russland Steuerrecht, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Russland - Vorerst keine Steuererhöhungen

    (gtai) In den vergangenen Wochen wurden in Russland auf der Regierungsebene Steuererhöhungen diskutiert. Jetzt wurde davon Abstand genommen. Bis 2019 soll es keine Erhöhung der Einkommen- und Mehrwertsteuer geben.
    Zwischenzeitlich war eine baldige Erhöhung der Mehrwertsteuer (russ.: „nalog na dobavlennuju stoimost‘“, kurz: NDS) von derzeit 18% auf 20% im Gespräch. Auch ein MwSt.-Satz von 20% läge im Vergleich zu den Mehrwertsteuersätzen in den EU-Ländern noch im unterdurchschnittlichen Bereich. Die...

  • 13.05.2014 Ausländisches Wirtschaftsrecht
    Seite merken Seite gemerkt

    Recht kompakt Kroatien

    Der aktualisierte Länderbericht Recht kompakt Kroatien bietet Ihnen einen Überblick über relevante Rechtsthemen bei einem Auslandsengagement.

  • 29.01.2014 Rechtsbericht Mexiko Einkommensteuer
    Seite merken Seite gemerkt

    Mexiko: Steuerreform 2014 führt zu höheren Steuerbelastungen von Unternehmen

    Bonn (gtai) - Der mexikanische Kongress hat am 31.10.2013 eine umfangreiche Steuer- und Sozialreform verabschiedet, die am 1.1.2014 in Kraft getreten ist. Ziel der Reform sind u.a. die Stabilisierung der Staatseinnahmen und die Erhöhung des Steueraufkommens. Unternehmen müssen sich deshalb auf zahlreiche Änderungen einstellen. Die Neuregelungen betreffen vor allem die Unternehmensbesteuerung und die Umsatzsteuer.

  • 24.01.2014 Rechtsbericht Frankreich Steuerrecht, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Wichtige Steuersätze in Frankreich

    Bonn (gtai) - Auch in Frankreich ist zwischen direkten Steuern (insbesondere Körperschaftsteuer, Einkommensteuer) und indirekten Steuern (insbesondere Mehrwertsteuer) zu unterscheiden.

  • 14.01.2014 Ausländisches Wirtschaftsrecht
    Seite merken Seite gemerkt

    Recht kompakt Tschechien

    Der aktualisierte Länderbericht Recht kompakt Tschechien bietet Ihnen einen Überblick über relevante Rechtsthemen bei einem Auslandsengagement.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.