Branchen (175) Elektromobilität (175)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 175
  • 14.07.2017 Branchenbericht China Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    China investiert in Lithium-Ionen-Akku-Produktion

    Hongkong (GTAI) - China produziert über die Hälfte aller Lithium-Ionen-Akkus weltweit, und gewaltige Kapazitäten sind im Bau. Bis 2020 könnte sich so die Erzeugung auf 121 GWh - fast zwei Drittel der globalen Menge - vervielfachen. Dabei tummeln sich zwar ausländische Hersteller, vor allem chinesische Firmen investieren aber in großem Stil. Unter anderem soll damit der boomende Elektroautomarkt versorgt werden. Um die Batterien leistungsfähiger zu machen, ist ausländische Produktionsausrüstung gefragt.

  • 08.08.2017 Branchenbericht Russland Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Alternative Antriebe in russischen Kfz auf dem Vormarsch

    Moskau (GTAI) - Der weltweite Trend hin zu alternativen Antriebssystemen macht auch vor der russischen Automobilindustrie nicht halt. Russische und ausländische OEM testen Elektromobile und Hybridantriebe sowie autonomes Fahren. Ladestationen werden landesweit errichtet und der Staat investiert in den Ausbau der Elektromobilität. Chancen ergeben sich für Vorreiter der Elektrofahrzeug-Technologien und Hersteller von Produktionsanlagen.

  • 08.09.2017 Branchenbericht Frankreich Stromübertragung, -verteilung, Netze
    Seite merken Seite gemerkt

    In Pau soll die erste Wasserstoff-Buslinie Frankreichs eröffnet werden

    Paris (GTAI) - In der rund 80.000 Einwohner zählenden Stadt Pau im Südwesten Frankreichs sollen ab 2019 mit Brennstoffzellen ausgerüstete Elektrobusse im regulären Liniendienst verkehren. Bei der Umsetzung des Projektes arbeiten die lokalen Verkehrsbetriebe mit dem Energieversorger Engie, dem Wasserstoff-Spezialisten ITM Power und dem Bushersteller Van Hool zusammen. Der Auftrag umfasst zunächst acht Busse für den Betrieb einer Linie.

  • 29.09.2017 Branchenbericht Kroatien Personenkraftwagen (Pkw)
    Seite merken Seite gemerkt

    Kroatiens Elektroauto-Pionier gewinnt neuen Investor

    Zagreb (GTAI) - Der kroatische Startup und E-Auto-Pionier Rimac Automobili hat einen chinesischen Investor gewonnen, um seine Ausbaupläne und die weitere technologische Entwicklung im Bereich Elektromobilität zu finanzieren. In das Unternehmen steigt mit 30 Millionen Euro die Camel Group ein. Es sei bislang die größte Einzelinvestition in ein kroatisches Hightech-Unternehmen, sagt Firmengründer Mate Rimac. (Kontaktanschrift)

  • 02.10.2017 Branchenbericht Kroatien Stromübertragung, -verteilung, Netze
    Seite merken Seite gemerkt

    Kroatien baut Netz von Ladestationen für Elektroautos aus

    Zagreb (GTAI) - Kroatien wird sein Netz von Ladestationen für Elektrofahrzeuge in nächster Zeit deutlich erweitern. Das Land verfolgt derzeit zwei größere Projekte zur Schaffung einer Ladeinfrastruktur, die eine Versorgung entlang der europäischen Transportkorridore ermöglichen und diese an die Ladenetze anderer Nationen in Mittelosteuropa anbinden soll. Führender Projektträger auf kroatischer Seite ist dabei der Energieversorger Hrvatska Elektroprivreda (HEP). (Kontaktadresse)

  • 05.10.2017 Branchenbericht China Personenkraftwagen (Pkw)
    Seite merken Seite gemerkt

    In China kommt 2019 die Quote für Elektroautos

    Shanghai (GTAI) - China hat mit seiner Quote für Elektroautos Ernst gemacht. Gleichzeitig ist die Regierung Protesten der in- und ausländischen Automobilbranche entgegen gekommen. Die Quote wird für das Jahr 2018 ausgesetzt, beträgt 10 Prozent ab 2019 und gilt bereits für Automobilhersteller ab einer Jahresproduktion von 30.000 Kraftfahrzeugen. Die Neuregelung dürfte deutschen Automobilbauern genug Zeit geben, die Anforderungen ohne Produktionseinbußen erfüllen zu können.

  • 11.10.2017 Branchenbericht Tschechische Republik Personenkraftwagen (Pkw)
    Seite merken Seite gemerkt

    Autoland Tschechien befindet sich im Umbruch

    Prag (GTAI) - Elektromotor, autonomes Fahren, Carsharing - die Fahrzeugindustrie ist in Bewegung, auch in Tschechien. Experten sehen die Branche aber gut auf die Zeitenwende vorbereitet. Marktführer Skoda startet eine Modelloffensive für die Elektromobilität. Das Verkehrsministerium plant eine Teststrecke für autonomes Fahren. Bei der Produktion von Batterietechnik ist das Land schon jetzt in einer guten Position.

  • 27.10.2017 Branchenbericht Tschechische Republik Elektromobilität
    Seite merken Seite gemerkt

    Neue Impulse für Elektromobilität in Tschechien

    Prag (GTAI) - Tschechiens Autofahrer sind bereit für alternative Antriebsformen. Doch bevor sie sich tatsächlich einen Elektro- oder Hybridwagen kaufen, müssen die Preise sinken und die Ladeinfrastruktur verbessert werden. Das hat eine Umfrage des Beratungsunternehmens KPMG ergeben. Regierung und Stromversorger haben die Zeichen der Zeit erkannt und wollen der Elektromobilität zwischen Böhmen und Mähren zum Durchbruch verhelfen. Geplant sind Kaufprämien und Zuschüsse für den Bau von Ladepunkten.

  • 07.11.2017 Branchenbericht Slowenien Elektromobilität
    Seite merken Seite gemerkt

    Slowenien setzt auf Elektromobilität

    Ljubljana (GTAI) - Slowenien will die Zulassung von neuen Straßenfahrzeugen mit Verbrennungsmotoren ab 2025 schrittweise einschränken. Stattdessen soll der Anteil von Elektro- und Hybridautos an der gesamten Fahrzeugflotte des Landes steigen. Gleichzeitig wird an besseren Bedingungen für Car-Sharing und der Einführung von autonom fahrenden Fahrzeugen beispielsweise im öffentlichen Personennahverkehr gearbeitet. (Kontaktadressen)

  • 20.11.2017 Branchenbericht Schweden Fahrzeuge, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    In Schweden entsteht die größte Batteriefabrik Europas

    Stockholm (GTAI) - Der schwedische Speicherspezialist Northvolt will zusammen mit dem Elektrotechnikkonzern ABB in Skelleftea eine große Fabrik für Lithium-Ionen-Zellen und Elektroauto-Batteriepacks bauen. Die nach dem Vorbild der US-amerikanischen Tesla-Gigafactory entstehende Anlage soll neben der Materialvorbereitung, Zellmontage und Erstellung der notwendigen Hilfsmittel auch das Akkurecycling umfassen. Die Europäische Union (EU) könnte den Aufbau einer Produktion von Batteriezellen künftig fördern.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.