Treffer: 40
  • 11.12.2018 EU Customs & Trade News EU Exportkontrolle, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    EU/Eritrea – Sanktionen werden aufgehoben

    Beschluss (GASP) 2018/1944 des Rates vom 10. Dezember 2018 zur Aufhebung des Beschlusses 2010/127/GASP über restriktive Maßnahmen gegen Eritrea; ABl. L. 314 vom 11. Dezember 2018, S. 60.
    sowie

    Verordnung (EU) 2018/1932 des Rates vom 10. Dezember 2018 zur Aufhebung der Verordnung (EU) Nr. 667/2010 über bestimmte restriktive Maßnahmen gegen Eritrea; ABl. L. 314 vom 11. Dezember 2018, S. 8.
    Anmerkung:
    Die gegenüber Eritrea bestehenden Sanktionen werden beendet. Hintergrund ist ein Beschluss des...

  • 11.12.2018 Projektmeldung Somalia Arbeitsmarkt, Lohn- und Lohnnebenkosten
    Seite merken Seite gemerkt

    Regionalfonds zur Unterstützung von Migranten, Flüchtlingen und aufnehmenden Gemeinden am Horn von Afrika

    Finanzierungsbewilligung

    Finanzierung: KfW Entwicklungsbank

    Im Rahmen der deutschen Finanziellen Zusammenarbeit (FZ) unterstützt die Bundesregierung einen Regionalfonds zur Unterstützung von Migranten, Flüchtlingen und aufnehmenden Gemeinden am Horn von Afrika durch einen Zuschuss in Höhe von 20 Mio. Euro. Er soll die negativen Auswirkungen von Flucht und Migration in der Region mindern und einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen und der wirtschaftlichen Möglichkeiten von Migranten, Flüchtlingen und aufnehmenden Gemeinden in der Region leisten...

  • 12.10.2018 Branchenbericht Eritrea Bergbau und Rohstoffe, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Eritreas Bergbau ist fest in chinesischer Hand

    Nairobi (GTAI) - Die Chinesen nutzen ihre Bergbaubeteiligungen in Eritrea dazu, sich in anderen Wirtschaftsbereichen zu etablieren. Dabei ist der Blick auch immer nach Äthiopien gerichtet.

  • 11.10.2018 Projektmeldung Somalia Arbeitsmarkt, Lohn- und Lohnnebenkosten
    Seite merken Seite gemerkt

    Regionalfonds zur Unterstützung von Migranten, Flüchtlingen und aufnehmenden Gemeinden am Horn von Afrika

    Projektprüfung

    Finanzierung: KfW Entwicklungsbank

    Im Rahmen der deutschen Finanziellen Zusammenarbeit (FZ) prüft die Bundesregierung zurzeit die Förderung eines Regionalfonds zur Unterstützung von Migranten, Flüchtlingen und aufnehmenden Gemeinden am Horn von Afrika. Er soll die negativen Auswirkungen von Flucht und Migration in der Region mindern und einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen und der wirtschaftlichen Möglichkeiten von Migranten, Flüchtlingen und aufnehmenden Gemeinden in der Region leisten sowie die soziale Kohäsion stärken.

  • 21.09.2018 Branchenbericht Äthiopien Handel und Vertrieb, übergreifend
    Seite merken Seite gemerkt

    Eritreisch-äthiopischer Frieden belebt wirtschaftliche Entwicklung

    Nairobi (GTAI) - Der Friedensprozess zwischen Eritrea und Äthiopien entwickelt sich positiv. Erste Projektpläne wie die Wiedereröffnung einer Handelsroute zeigen, wohin die Reise gehen könnte.

  • 20.09.2018 Projektmeldung Eritrea Land- und Forstwirtschaft
    Seite merken Seite gemerkt

    Drought Resilience and Sustainable Livelihood Programme V (DRSLP V)

    Finanzierungsantrag

    Finanzierung: Fonds Africain de Développment (FAD)

    Die Regierung Eritreas beantragte beim Afrikanischen Entwicklungsfonds (FAD) ein Darlehen in Höhe von 9,84 Mio. UA für ein Vorhaben zur Verbesserung der wirtschaftlichen Lage und Ernährungssicherung.

  • 30.04.2018 Projektmeldung Kamerun Gesundheitswesen
    Seite merken Seite gemerkt

    Expanded Special Project for Elimination of Neglected Tropical Diseases (ESPEN)

    Finanzierungsbewilligung

    Finanzierung: OPEC Fund

    Der OPEC Fund for International Development (OFID) unterstützt ein Entwicklungsvorhaben in den sieben afrikanischen Ländern Eritrea, der Demokratischen Republik Kongo, Kamerun, den Komoren, der Republik Kongo, Somalia und der Zentralafrikanischen Republik. Ziel des Projekts ist die Bekämpfung der fünf am stärksten verbreiteten tropischen Krankheiten (Flussblindheit, Bilharziose, Trachom, Lymphatische Filariose und Soil-transmitted Helmints, STH). Zu diesem Zweck soll sichergestellt werden, dass die...

  • 12.03.2018 Bericht Wirtschaftsumfeld Eritrea Außenwirtschafts-, Industriepolitik
    Seite merken Seite gemerkt

    Eritrea profitiert von lukrativen Rohstoffexporten

    Nairobi (GTAI) - Eritrea gilt als eines der am schlechtesten regierten Länder Afrikas. Menschenrechte werden von der herrschenden Militärdiktatur nicht geachtet. UN-Sanktionen greifen kaum. Staatliche Misswirtschaft gibt dem Privatsektor keine Chance. Die einzige Ausnahme: Profitable Bergbauprojekte alimentieren die Machthaber und Auslandseritreer unterstützen massiv zurückgebliebene Familienangehörige. Das Regime hat so keinen Anreiz, irgendetwas zu verändern.

  • 02.10.2017 Projektmeldung Eritrea Beratung Öffentlicher Sektor
    Seite merken Seite gemerktDownload

    Individual Measure: Technical Cooperation Facility

    Finanzierungsbewilligung

    Finanzierung: Europäischer Entwicklungsfond (EEF)

    Für eine Fazilität für technische Zusammenarbeit zur Verbesserung der Entwicklungszusammenarbeit mit Eritrea im Rahmen des 10. und 11. Europäischen Entwicklungsfonds (EEF) stellte die Europäische Union einen Beitrag in Höhe von 4,8 Mio. Euro zur Verfügung. Sie dient der Finanzierung technischer Hilfe, Politikberatung und Studien für die Programmierung, Vorbereitung, Umsetzung und Evaluierung von EEF-Projekten sowie von Maßnahmen zum Kapazitätenaufbau für den Nationalen Anweisungsbefugten des EEF und...

  • 04.09.2017 Projektmeldung Eritrea Rechtsberatung
    Seite merken Seite gemerktDownload

    Annual Action Programme 2017

    Finanzierungsbewilligung

    Finanzierung: Europäischer Entwicklungsfond (EEF)

    Die Europäische Union unterstützt im Rahmen ihrer Zusammenarbeit mit den AKP-Staaten (Afrika, Karibik, Pazifik) das Jahresaktionsprogramms 2017 für Eritrea durch einen Beitrag in Höhe von 78,9 Mio. Euro aus Mitteln des 11. Europäischen Entwicklungsfonds (EEF). Ziele des Programms sind die Verbesserung der sozioökonomischen Entwicklung von ländlichen Gemeinden, die von Landwirtschaft und Fischerei leben sowie sowie die bessere Achtung der Menschenrechte.
    Vor allem sollen Frauen und Mädchen gefördert bzw.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.