USA (32) Special (32)
Alle Filter zurücksetzen
Treffer: 32
  • 18.11.2019 Special USA
    Seite merken Seite gemerkt

    Investitionschancen und -risiken in den USA

    Die USA ziehen mit den Pluspunkten Marktgröße, Innovation und einem guten Geschäftsumfeld weltweit Investoren an. Direktinvestitionen sind gerne gesehen, vor allem, wenn sie Arbeitsplätze schaffen. Unterstützung dafür gibt es sowohl von den Einzelstaaten als auch auf Ebene des Bundes. Unsicherheiten zeigen sich in Umfragen angesichts der Diskussionen um das Freihandelsabkommen NAFTA, ihre Geschäftsperspektiven in den USA bewerten Unternehmen aber weiterhin positiv.

  • 18.11.2019 Special USA
    Seite merken Seite gemerkt

    Infrastrukturprojekte in den USA

    Die US-Regierung will die Ausgaben für die Infrastruktur künftig deutlich steigern. Vereinfachte Genehmigungsverfahren sowie eine stärkere Beteiligung privater Kapitalgeber stehen im Fokus. Der Investitionsbedarf in den Bereichen Verkehr, Wasser- und Energie ist beträchtlich. Deutsche Zuliefererprodukte und Ausrüstungen kommen in fast allen Marktbereichen zum Einsatz. Hindernis für ausländische Branchenunternehmen sind zunehmende Local-Content-Bestimmungen.

  • 18.11.2019 Special USA
    Seite merken Seite gemerkt

    E-Commerce und Onlinehandel in den USA

    Der Umsatz im Onlinehandel zieht in den USA an. Der Anteil am Einzelhandelsumsatz notierte 2016 bei rund 8%. Einzelhändler setzen zunehmend auf Cross-Channel-Konzepte, bei denen stationäre und mobile Shoppingwelten mit ineinander verschmelzen. Vor allem junge Erwachsene shoppen zunehmend via Smartphone und Tablet. Die Anforderungen der Konsumenten an ein breites Spektrum von Zustelloptionen, immer schnellere Lieferzeiten und kostenlosen Rückversand wachsen in einem hohen Tempo.

  • 18.11.2019 Special USA
    Seite merken Seite gemerkt

    Start-Ups in den USA

    Die USA setzen weiterhin die Maßstäbe in Sachen Start-ups. Das Phänomen dabei: Es läuft alles auf privater Basis ab.

  • 15.03.2019 Special USA Digitale Wirtschaft
    Seite merken Seite gemerkt

    Entwicklung künstlicher Intelligenz ist in den USA bereits weit fortgeschritten

    San Francisco (GTAI) - Die USA investieren Milliarden in den Ausbau künstlicher Intelligenz. Noch können US-Firmen ihren Technologievorsprung behaupten, doch China ist den Vereinigten Staaten auf den Fersen.

  • 06.03.2019 Special USA Digitale Wirtschaft
    Seite merken Seite gemerkt

    USA wollen noch stärker in maschinelles Lernen und Cybersicherheit investieren

    San Francisco (GTAI) - Um die Führerschaft bei neuen Technologien international zu sichern, nehmen die USA viel Geld in die Hand. Eine umfassende KI-Strategie will die Trump-Administration 2019 vorlegen.

  • 28.01.2019 Special USA
    Seite merken Seite gemerkt

    Deutsche Start-ups entdecken den US-Markt

    Die Anzahl der in den USA erfolgten deutschen Start-up-Gründungen ist zwar überschaubar. Doch ist sie über die vergangenen sechs Jahre stetig gestiegen: von 22 im Jahr 2014 auf 38 im Jahr 2017. Im 1. Halbjahr 2018 waren es 22. Ein Grund dafür ist, dass der Internationalisierungsgrad der deutschen Gründerszene allgemein steigt und die jungen Unternehmen auf einen größeren Erfahrungsschatz zurückgreifen können.

    Berliner FinTech visiert US-Markt an

    Erste Start-ups expandieren aus Deutschland heraus...

  • 28.01.2019 Special USA
    Seite merken Seite gemerkt

    Software-Start-ups werden am schnellsten finanziert

    Die genaue Zahl der in den USA angesiedelten Start-ups kann nur geschätzt werden. Zu hoch ist die Fluktuation auf dem Gründermarkt. Nach spätestens drei Jahren stellen bis zu 90 Prozent der Gründer ihre Firma wieder auf. Vor allem in der hochdynamischen, aber auch disruptiven Tech-Industrie, gleichen Versuche einer genauen statistischen Erfassung einem Stochern im Nebel.

    Zahl der Start-ups schwer erfassbar

    Die Internetseite Angel.co zumindest, auf der Investoren und Start-ups auf der einen sowie...

  • 28.01.2019 Special USA
    Seite merken Seite gemerkt

    Gründerkultur der USA bleibt weltweiter Benchmark

    Start-ups aus der gesamten Welt orientieren sich an den USA. Hier entwickelte sich das System, wonach aus einer großen Anzahl von Gründerideen eine kleine Anzahl wertvoller Firmen erwächst. Apple, HP, Microsoft oder auch Amazon, sie wurden allesamt in kalifornischen Garagen gegründet, eine Vorform der heutigen Start-ups. Die Geldgeber von damals sind inzwischen zu einem eigenen Zweig der Finanzwirtschaft herangewachsen, mit allen damit verbundenen Übertreibungen. Finanzblasen drohen zu...

  • 13.08.2018 Special USA Made in Germany
    Seite merken Seite gemerkt

    Amerikaner lieben "Made in U.S.A."

    Berlin (GTAI) - Die USA stellen in vielerlei Hinsicht eine Ausnahme dar. So auch bei der Anziehungskraft der Marke "Made in Germany". Es hängt vom Produkt ab, ob Deutschland als Ursprung betont werden sollte. Als Faustregel gilt: Je höher die zu verkaufende Stückzahl desto mehr örtliche Wertschöpfung sollte nachgewiesen werden. Anders ist es bei teuren Premiumprodukten und Industriegütern mit Alleinstellungsmerkmalen. Bei ihnen steht "Made in Germany" für besondere Werthaltigkeit.

nach oben

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.