Sie sind ein ausländisches Unternehmen, das in Deutschland investieren möchte?

Branchen | Türkei | Automobilsektor

Türkischer Kfz-Markt in Wartestellung

Hersteller planen Investitionen in Elektrofahrzeuge und Teile dafür. Die Lieferkettenengpässe bremsen weiterhin Produktion und Absatz von Autos. 

Von Katrin Pasvantis | Istanbul

Der Neuwagenmarkt gewinnt an Dynamik, allerdings schränken Lieferkettenengpässe weiterhin das Angebot und den Absatz ein. Der Autoverkauf in der Türkei ging in den ersten sieben Monaten 2022 im Vorjahresvergleich um 8 Prozent zurück. Die Juli-Daten zeigen jedoch einen Aufwärtstrend: Der Verkauf von Pkw legte im Vergleich zu Juli 2021 um 13 Prozent zu. 

Die Pkw-Nachfrage wird voraussichtlich diesen Sommer durch die Autovermietungen steigen. Gleichzeitig gibt es nachfragedämpfende Faktoren: Die Autopreise steigen und auch die Finanzierung ist schwieriger und teurer geworden. Die Banken haben kürzlich die Zinsen erhöht und sind Berichten zufolge zögerlicher bei der Vergabe von Krediten. Außerdem warten Käufer auf eine Reduktion der Sondersteuer für Fahrzeuge und schieben Käufe auf. Zudem sind Autos zum Spekulationsobjekt geworden, was die Preise zusätzlich antreibt. Wenn die Produktion in Zukunft wieder anzieht, wird dies voraussichtlich die Preise von Neuwagen und in der Folge auch von Gebrauchtwagen senken.

Der Präsident setzt jetzt die Sondersteuer auf Fahrzeuge fest

Per Regierungs-Kommuniqué wurde am 26. Juli 2022 verkündet, dass der Präsident, nicht mehr das Kabinett, ermächtigt ist, die Sondersteuer Özel Tüketim Vergisi (ÖTV) auf Fahrzeuge festzusetzen. Er kann die ÖTV um das bis zu dreifache erhöhen, senken oder auch streichen. Die Steuern beim Pkw-Neukauf sind generell hoch und die Regierung ändert die Sondersteuer häufig. 

Absatz von Kfz in der Türkei (Stückzahl; Veränderung in Prozent)

Typ

2020

2021

1. Halbjahr 2022

Veränderung 1. Halbjahr 2022/1. Halbjahr 2021

Pkw

610.109

561.853

278.282

-10,3

Leichte Nutzfahrzeuge

162.679

175.497

79.622

-5,6

Lastwagen (bis 12 t)

21.004

32.740

15.962

-0,1

Lastwagen (über 12 t)

23.412

35.372

17.779

3,0

Midibusse

1.320

1.493

1.023

65,3

Omnibusse

1.038

1.214

794

4,1

Insgesamt

819.562

808.169

393.462

-8,4

Quelle: Verband der Automobilindustrie OSD (Otomotiv Sanayii Dernegi) 2022

Regierung will Spekulation mit Neu- und Gebrauchtwagen ausbremsen

Ab dem 15. September dürfen laut Amtsblatt professionelle Verkäufer wie sogenannte Auto-Galerien (Dritthändler) oder Autovermietungen Fahrzeuge erst nach sechs Monaten oder 6.000 Kilometern Nutzung verkaufen. Dies gilt zunächst bis 1. Juli 2023.

Gebrauchtwagen als Spekulationsobjekte

Der Gebrauchtwagenmarkt in der Türkei hat bald die Marke von 8 Millionen Verkäufen pro Jahr erreicht, prognostiziert 2plan, einer der großen Gebrauchtwagenhändler im Land. Im 1. Halbjahr 2022 seien im Vorjahresvergleich 30 Prozent mehr Autos verkauft worden. Meist dienten die Käufe jedoch als Anlage. Nur 30 Prozent hätten im 1. Quartal ein Auto aus Notwendigkeit gekauft. Engpässe bei der Verfügbarkeit von Neuwagen und die hohe Inflation haben den Gebrauchtwagenmarkt angeheizt.

Inlandsabsatz: Bilanz der Autohersteller ist sehr unterschiedlich

Der Inlandsabsatz von Pkw hat sich bei den einzelnen Herstellern sehr unterschiedlich entwickelt. Hyundai sticht mit einem hohen Absatzanstieg hervor. Dies dürfte an einem neuen Fahrzeugmodell liegen, dem Hyundai Tucson, das dieses Jahr auf den Markt kam und direkt vom türkischen Journalistenverband der Autofachmagazine OGD zum "Auto des Jahres" gekürt wurde. In der Türkei produzieren Fiat, Renault, Hyundai und Toyota. Sie haben mit Ausnahme von Toyota tendenziell beim Inlandsabsatz besser abgeschnitten. Toyota fertig in der Türkei nur zwei Modelle (Corolla, CHR) und importiert die anderen im Markt angebotenen Fahrzeuge.

Absatz von Pkw nach wichtigsten Herstellern in der Türkei (in Stückzahl; Marktanteil und Veränderung in Prozent)

Hersteller

2021

1. Halbjahr 2022

Veränderung 1. Halbjahr 2022/1. Halbjahr 2021

Marktanteil 1. Halbjahr 2022

Insgesamt

561.853

278.282

-10,3

100

Renault

75.561

43.813

14,5

16

Fiat

73.081

41.151

0,1

15

Volkswagen

53.523

25.463

-26,6

9

Hyundai

36.935

22.365

47,4

8

Toyota

45.899

18.746

-32,1

7

Dacia

27.672

17.919

29,4

6

Opel

20.754

14.544

13,7

5

Peugeot

28.998

11.006

-30,2

4

Quelle: Verband der Kfz Vertriebsfirmen ODD (Otomotiv Distribütörleri Dernegi) 2022

E-Mobility: Hohe Investitionen in den Ausbau des Ladenetzes geplant

Das Ladenetz für Elektrofahrzeuge wird ausgebaut. Schätzungen zufolge wird es in der Türkei 2023 etwa 54.000 Ladestationen geben, in 2030 sollen es bereits 1,1 Millionen sein und bis 2030 rund 4,8 Millionen. Einige türkische Anbieter wie Eşarj, Zorlu Energy und Sharz.net bauen ihre Netze aus oder steigen neu in den Markt ein, wie die zur Koc Gruppe gehörende WAT Mobility.

Dem türkischen Verband der Automobilvertriebsfirmen Otomotiv Distribütörleri Dernegi zufolge wurden von Januar bis Juli 2022 insgesamt 2.532 Elektro- (+149 Prozent) und 30.417 Hybridautos (+2 Prozent) verkauft. Ende Mai 2022 waren laut türkischem Statistikamt Türkiye İstatistik Kurumu landesweit 116.933 Elektro- und Hybridautos zugelassen. Ende 2021 gab es landesweit fast 3.500 Ladestationen, meldet die türkische Energiemarktregulierungsbehörde Enerji Piyasası Düzenleme Kurumu. Die meisten davon in der Metropole Istanbul, aber auch viele in Izmir und Ankara.

Kfz-Produktion: Lieferengpässe schränken weiter die Fertigung ein

Die Chipkrise und Lieferkettenprobleme dämpfen immer noch die Produktion. Negativ wirken sich auch die gestiegenen Preise für Rohmaterialien und die hohe Inflation aus. Während die Fertigung von Pkw im 1. Halbjahr zurückgegangen ist, konnte sie bei Nutzfahrzeugen wieder zulegen.

Produktion Kfz in der Türkei (Stückzahl; Veränderung in Prozent)

Typ

2020

2021

1. Halbjahr 2022

Veränderung 1. Halbjahr 2022/1. Halbjahr 2021

Pkw

855.043

782.835

382.947

-7,9

Nutzfahrzeuge

442.835

493.305

266.364

19,1

  Minibusse

51.464

46.870

25.287

28,6

  Midibusse

2.043

2.216

1.477

69,8

  Omnibusse

7.896

5.567

3.302

26,4

  Kleintransporter,

  Pick-up

358.182

400.078

213.977

17,3

  Lastwagen (bis 12 t)

2.081

3.922

2.437

28,3

  Lastwagen (über 12 t)

21.169

34.652

19.884

23,3

Insgesamt

1.297.878

1.276.140

649.311

1,5

Quelle: Verband der Automobilindustrie OSD (Otomotiv Sanayii Dernegi) 2022

In der Türkei werden Fahrzeuge im großen Stil für den Export gefertigt. Dabei ist die Europäischen Union der mit Abstand wichtigste Absatzmarkt. Innerhalb dieser Ländergruppe sticht Deutschland hervor. Im Jahr 2021 hatte die Nachfrage aus dem Ausland infolge der Coronapandemie nachgelassen. Jetzt zieht sie wieder an.

Der Anteil der Ausfuhren an der Produktion betrug im Vor-Coronajahr 2019 bei Pkw 85 Prozent und im 1. Halbjahr 2022 nur rund 71 Prozent. Bei Nutzfahrzeugen waren es zuvor 90 Prozent und in den ersten sechs Monaten 2022 rund 74 Prozent.

Ausfuhr Kfz aus der Türkei (Stückzahl; Veränderung in Prozent)

Typ

2020

2021

1. Halbjahr 2022

Veränderung 1. Halbjahr 2022/1. Halbjahr 2021

Pkw

596.616

565.370

271.054

-8,8

Nfz

319.922

371.645

195.941

19,2

  Minibusse

38.296

37.741

18.412

11,8

  Midi-Busse

640

987

416

32,5

  Busse

6.886

4.750

2.372

23,9

  Kleintransporter,

Pick-ups

263.767

310.874

165.017

19,6

  Lkw

10.333

17.293

9.724

26,9

Insgesamt

916.538

937.015

466.995

1,2

Quelle: Verband der Automobilindustrie OSD (Otomotiv Sanayii Dernegi) 2022

Importe von Kfz-Teilen aus Deutschland ziehen kräftig an

Die türkische Einfuhr von Kfz-Teilen weltweit ging im 1. Halbjahr 2022 um 6 Prozent zurück. Die Importe aus Deutschland expandierten hingegen um knapp 8 Prozent. Gleichzeitig zogen die türkischen Exporte von Kfz-Teilen um 4 Prozent an.

Einfuhr ausgewählter Kfz-Teile in die Türkei (in Millionen US-Dollar; Veränderung in Prozent)

2021

Veränderung 1. Halbjahr 2022/1. Halbjahr 2021

aus Deutschland 2021

aus Deutschland Veränderung 1. Halbjahr 2022/1. Halbjahr 2021

SITC 778.3 Kfz-Elektrik

647

-7,2

54

-13,1

SITC 784 Karosserien, Stoßstangen etc.

5.683

-3,9

1.251

11,1

SITC 773.13 Zündkabelsätze

405

-2,4

4

46,2

SITC 713.2 Motoren

3.385

-9,4

468

0,8

Kfz-Teile insgesamt

10.120

-5,9

1.777

7,7

Quelle: Türkisches Statistikamt TÜIK 2022

Ausfuhr von Kfz-Teilen aus der Türkei (in Millionen US-Dollar; Veränderung in Prozent))

Warengruppe

2021

1. Halbjahr 2022

Veränderung 1. Halbjahr 2022/1. Halbjahr 2021

Reifen

1.630,4

911,8

16,2

Sicherheitsglas

140,3

119,8

23,5

Motoren

296,7

141,7

-17,6

Batterien

509,4

256,6

14,5

Kfz-Teile insgesamt

18.050,0

9.051,6

4,3

Quelle: Verband der Automobilindustrie OSD (Otomotiv Sanayii Dernegi) 2022

Investitionen in Produktion von Elektrofahrzeugen geplant

In der Türkei hat sich eine breit aufgestellte Kfz-Zulieferindustrie entwickelt. Zuletzt wurde zunehmend in Produktionsstätten für Elektrofahrzeuge und Teile dafür investiert. Signalwirkung hatte die Grundsteinlegung für das erste türkische Elektroauto-Werk TOGG in Gemlik im Juli 2020. Für das 1. Quartal 2023 kündigte TOGG an, den ersten Elektro-Stadtgeländewagen auf den Markt zu bringen. Das Werk soll eine Kapazität von bis zu 175.000 Autos haben. Bis 2030 möchte TOGG insgesamt 1 Million Fahrzeuge von fünf verschiedenen Modellen produzieren.

Der brasilianische Unternehmen WEG hat ein neues Elektromotorenwerk in Kocaeli gebaut. Ford Otosan hat mit der Produktion des Elektromodells des Ford Transit begonnen. Ford plant mit der Koc-Holding und dem Batterieproduzenten SK eine Batteriefabrik für Nutzfahrzeuge in der Türkei.

Der türkische Zulieferer Ege Endüstri will 509 Millionen US$ in den Bau eines neuen Werks in Izmir investieren.

Drei neue Fiat-Modelle sollen Pressemeldungen zufolge ab 2025 von Tofaş Türk Otomobil Fabrikası in Bursa produziert werden, darunter auch Hybrid- und Elektromodelle. Darauf hätten sich Stellantis und die Koç Holding geeinigt.

Kontaktadressen

Bezeichnung 

Anmerkung  

Germany Trade & Invest

Außenhandelsinformationen für die deutsche Exportwirtschaft

AHK Türkei 

Anlaufstelle für deutsche Unternehmen

Sanayi ve Teknoloji Bakanligi

Ministerium für Industrie und Technologie

Ticaret Bakanligi

Handelsministerium

Türk Standardlari Enstitüsü (TSE) 

Staatliches Normeninstitut

Türkiye Istatistik Kurumu (TÜIK) 

Türkische Statistikbehörde

Otomotiv Sanayi Dernegi (OSD) 

Verband der Automobilindustrie

Otomotiv Distribütörleri Dernegi (ODD) 

Verband der Automobilvertriebsfirmen

Tasit Araclari Yan Sanayicileri Dernegi (TAYSAD) 

Verband der Kfz-Zulieferindustrie

Electric & Hybrid Vehicles Association (TEHAD) 

Verband für Elektro- und Hybridfahrzeuge

Automechanika

Ableger der deutschen Veranstaltung, Istanbul, zweijährlich

(geplant 8. bis 11.6.23)

Otomobil Gazetesi

Portal mit lokalen Branchennachrichten auf Türkisch

nach oben
Feedback

Anmeldung

Bitte melden Sie sich auf dieser Seite mit Ihren Zugangsdaten an. Sollten Sie noch kein Benutzerkonto haben, so gelangen Sie über den Button "Neuen Account erstellen" zur kostenlosen Registrierung.